Wan-Tans mit Pilzen und Frühlingszwiebeln

Die kleinen, ravioliähnlichen Teigtäschchen werden entweder gebraten, im Dampf gegart oder wie unsere hier im Öl frittiert.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 24 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Wan-Tans mit Pilzen und Frühlingszwiebeln zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Dip
Zum Fertigstellen
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 73 kKalorien
  • 305 kJoule
  • 7g Kohlenhydrate
  • 2g Eiweiss
  • 4g Fett
Erschienen in
  • 3 | 2013, S. 42

Zubereitung

Schritt 1

Die Wan-Tan-Blätter auftauen lassen.

Schritt 2

Den zähen Stiel der Shiitake-Pilze herausschneiden. Die Champignons rüsten. Beide Pilzsorten klein würfeln oder grob hacken.

Schritt 3

Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt schönem Grün fein hacken. Die Knoblauchzehen schälen und ebenfalls hacken. Die Petersilienblätter abzupfen.

Schritt 4

In einer beschichteten Bratpfanne oder in einem Wok das Öl erhitzen. Frühlingszwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Dann die Hitze auf höchste Stufe stellen und die Pilze mitbraten, bis sie zusammengefallen sind und die dabei entstandene Flüssigkeit verdampft ist. Die Petersilienblätter untermischen und die Masse mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 5

Jedes Wan-Tan-Teigblatt mit etwas Wasser bestreichen und mit 1 Esslöffel Pilzmasse belegen. Die Teigecken nach oben ziehen und die Ränder gut festdrücken. Einzeln nebeneinander auf ein Backpapier setzen.

Schritt 6

Für den Dip die Chilischote entkernen und so fein als möglich hacken. Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt schönem Grün ebenfalls hacken. Beides mit den restlichen Zutaten zu einer Sauce mischen.

Schritt 7

Unmittelbar vor dem Servieren in einem Wok oder in einer mittleren Pfanne das Öl erhitzen, bis an einem Holzstäbchen, das man ins Öl taucht, Bläschen aufsteigen. Jeweils 4–6 Wan-Tans auf einmal im Öl 2 Minuten golden backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und im 100 Grad heissen Ofen warm stellen, bis alle Wan-Tans gebacken sind. Sofort mit dem Dip servieren.

Die Wan-Tans, auch Won-Tans genannt, sind kleine, ravioliähnliche Teigtäschchen, die entweder gebraten, frittiert oder im Dampf gegart werden. Wan-Tan-Teigblätter sind in Asia-Shops tiefgekühlt erhältlich. Man kann sie auch selbst zubereiten: 50 g Reismehl mit etwas Salz mischen und mit 1½ dl kochendem Wasser verrühren. 20 Minuten quellen lassen. Anschliessend 150 g Weissmehl unterarbeiten. Den Teig nochmals 20 Minuten ruhen lassen. Anschliessend in Portionen zu etwa 9 cm breiten, langen Rechtecken auswallen und diese in Quadrate schneiden.