Wilder Löwenzahn mit Sellerie und Sonnenblumenkernen

Wilder Löwenzahn mit Sellerie und Sonnenblumenkernen
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Wilder Löwenzahn mit Sellerie und Sonnenblumenkernen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Sauce
  • 1 Bund Petersilie glattblättrig
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 4 Esslöffel Balsamico weiss
  • 1 Esslöffel Meerrettichpaste aus dem Glas oder der Tube
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 384 kKalorien
  • 1606 kJoule
  • 9g Kohlenhydrate
  • 14g Eiweiss
  • 32g Fett
  • 10 ProPoints
Erschienen in
  • 4 | 2011, S. 16

Zubereitung

Schritt 1

Den Sellerie schälen, in 6–8 Stücke teilen und diese anschliessend in 3 mm dicke Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

Schritt 2

Sellerie und Knoblauch zusammen mit dem Olivenöl in eine grosse Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut mischen. Den Sellerie auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.

Schritt 3

Den Sellerie im auf 180 Grad Umluft vorgeizten Ofen 30 Minuten backen. Den Ofen anschliessend nicht ausschalten.

Schritt 4

In einer Pfanne ohne Fettzugabe die Sonnenblumenkerne rösten.

Schritt 5

Den Speck auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im 180 Grad heissen Ofen 10 Minuten knusprig backen. Den Speck anschliessend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Schritt 6

Den Löwenzahn waschen und gut abtropfen lassen.

Schritt 7

Für die Sauce die Petersilie fein hacken. Olivenöl, Balsamico, Meerrettich und Petersilie verrühren und mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Schritt 8

Vor dem Servieren Sellerie und Löwenzahn mit der Sauce mischen und in tiefen Tellern anrichten. Den Speck und die Sonnenblumenkerne darübergeben und den Salat sofort servieren.

Wenn der erste Löwenzahn spriesst, kann man die jungen und zarten Blätter pflücken. Am besten sammelt man den Löwenzahn auf einer fern von Strasse und Haustieren liegenden Wiese. Aber auch der gebleichte und gezüchtete Löwenzahn eignet sich für dieses Rezept, allerdings geht seine Saison bereits zu Ende.