Wirz-Quark-Spätzli

Als Rohkost ist Wirz weniger geeignet. Gedünstet zusammen mit den Cherrytomaten und der Rahmsauce schmeckt er dafür umso besser.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Wirz-Quark-Spätzli zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Spätzli:
Wirzgemüse:
Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

2–3 Personen: Rezept in ⅔ Menge zubereiten.
1 Person: Rezept in ⅓ Menge zubereiten. Reste des Gerichtes lassen sich 2–3 Tage im Kühlschrank aufbewahren und können zum Aufwärmen kurz gebraten werden.

Nährwert

Pro Portion
  • 486 kKalorien
  • 2033 kJoule
  • 20g Eiweiss
  • 27g Fett
  • 38g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 11 | 2014, S. 37

Zubereitung

Schritt 1

In einer Schüssel Quark, Eier, Salz, Pfeffer und Muskat gut verrühren. Dann das Mehl untermischen. Den Teig 15 Minuten quellen lassen.

Schritt 2

Inzwischen reichlich Wasser aufkochen. Den Wirz in Viertel schneiden, grobe Strunkteile entfernen und das Gemüse in Streifen schneiden. Das kochende Wasser salzen und den Wirz darin 3 Minuten blanchieren. Mit einer Schaumkelle herausheben – nicht abschütten, das Wasser wird noch gebraucht –, in ein Sieb geben und kalt abschrecken.

Schritt 3

Im gleichen kochenden Wasser die Cherrytomaten nur gerade 30 Sekunden blanchieren. In ein Sieb abschütten und kurz kalt abschrecken. Die Cherrytomaten schälen.

Schritt 4

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Majoran und Petersilie ebenfalls hacken.

Schritt 5

In einer eher weiten Pfanne die Butter erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Den Wirz beifügen, mit Salz und Pfeffer würzen und unter häufigem Wenden 2 Minuten mitdünsten. Dann die Bouillon dazugiessen und offen fast vollständig einkochen lassen. Am Schluss den Rahm, die Cherrytomaten sowie die gehackten Kräuter beifügen, sorgfältig mischen, wenn nötig nachwürzen und alles nochmals leicht einkochen lassen.

Schritt 6

Gleichzeitig in einer zweiten Pfanne reichlich Salzwasser aufkochen.

Schritt 7

Den Spätzliteig direkt aus der leicht schräg gehaltenen Schüssel mit einem Messer portionenweise ins kochende Salzwasser schaben. Wenn die Spätzli an die Oberfläche steigen, mit einer Schaumkelle herausheben, gut abtropfen lassen und zum Wirzgemüse geben. Alles sorgfältig mischen. Sofort in grossen Schalen oder tiefen Tellern anrichten.

Wer die Spätzli am Vorabend vorbereiten möchte, kann sie nach dem Garziehen in einer grossen Schüssel mit kaltem Wasser abschrecken, abschütten, mit etwas Olivenöl mischen und in einer Vorratsdose im Kühlschrank aufbewahren. In diesem Fall empfiehlt sich, die Spätzli vor der Beigabe zum Wirz in einer Bratpfanne kurz in etwas Butter zu braten.