Würzige Pouletflügelchen auf Wintersalat

Wunderbar knusprig und würzig kommen diese Pouletflügelchen daher – ein Hochgenuss vor allem für alle Freunde des Abknabberns.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen als Mahlzeit

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Würzige Pouletflügelchen auf Wintersalat zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 432 kKalorien
  • 1807 kJoule
  • 2g Kohlenhydrate
  • 25g Eiweiss
  • 35g Fett
Erschienen in
  • 3 | 2013, S. 20

Zubereitung

Schritt 1

In einer mittleren Pfanne etwa 5 dl kräftiges Salzwasser aufkochen.

Schritt 2

Inzwischen den Rosenkohl rüsten, längs halbieren und die Hälften jeweils in 3 Teile schneiden. Im kochenden Salzwasser 4–5 Minuten blanchieren. Mit einer Schaumkelle herausheben und unter kaltem Wasser abschrecken.

Schritt 3

Im gleichen Kochwasser die Kartoffeln ungeschält zugedeckt weich garen.

Schritt 4

Den Eisbergsalat kurz kalt spülen, dann in Streifen schneiden. Den Nüsslisalat rüsten, waschen und sehr gut abtropfen lassen.

Schritt 5

Die Pouletflügelchen kurz kalt abspülen und auf Küchenpapier trockentupfen. Dann am Gelenk mit einer Küchenschere halbieren.

Schritt 6

Den Bratspeck sehr fein hacken. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und ebenfalls möglichst fein hacken. Die Peperoni halbieren, entkernen, zuerst in feine Streifen, dann diese in kleine Würfelchen schneiden. Petersilien- und Thymianblättchen von den Zweigen zupfen und fein hacken. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Schritt 7

Essig, Zitronensaft, Worcestershiresauce, Senf, Salz und Pfeffer verrühren, dann das Olivenöl dazuschlagen.

Schritt 8

Die weichen Kartoffeln abschütten und noch heiss schälen. In Scheiben schneiden und in eine weite Schüssel geben, in der später auch die restlichen Zutaten Platz haben.

Schritt 9

In einer grossen Bratpfanne die Bratbutter rauchheiss erhitzen. Die Pouletflügelchen mit Salz und Pfeffer würzen. Auf stärkster Hitze etwa 20 Sekunden anbraten, anschliessend die Temperatur um etwa einen Viertel reduzieren und die Flügelchen 10 Minuten weiterbraten; nur 1–2-mal wenden, damit sie schön braun werden. Nun Rosenkohl, Peperoni, Speck, Zwiebel, Knoblauch und alle Kräuter beifügen und noch 3 Minuten mitbraten. Zuletzt die vorbereitete Sauce darübergeben und alles sofort zu den Kartoffeln in der Schüssel geben. Alles sorgfältig mischen und 5 Minuten ziehen lassen. In tiefen Tellern anrichten, mit dem vorbereiteten Salat garnieren und diesen mit zurückgebliebener Sauce beträufeln. Sofort servieren.

Eine Schleckerei im schönsten Sinne sind diese kräftig gebratenen Pouletflügel, die mit einer Sauce aus würzigen Zutaten auf einem Salat von Nüssli, Eisberg, Rosenkohl und Kartoffeln serviert werden. Anstelle von Pouletflügelchen kann man auch kleinere Pouletschenkel verwenden, die man wenn nötig in Unter- und Oberschenkel trennt. Und für alle, die das Abknabbern von Knochen nicht sonderlich mögen: Auch in Streifen geschnittene Pouletbrüstchen eignen sich. Gerade weil sie eine deutlich kürzere Bratzeit als die Flügeloder Schenkelstücke haben, ist es wichtig, dass man sie sehr heiss brät, damit sie leicht knusprig werden.