Zanderfilet an Apfelbalsam-Hollandaise

Die leichte Säure und das feine fruchtige Aroma des Balsams machen diese Hollandaise besonders schmackhaft.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Zanderfilet an Apfelbalsam-Hollandaise zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Hollandaise:
  • 1 Schalotte gross
  • 3 Thymianzweige
  • 1 dl Weisswein
  • 1 dl Gemüsebouillon
  • 4 Pfefferkörner schwarz
  • 4 Esslöffel Apfelbalsam (siehe Einleitungstext)
  • 140 g Butter
  • 2 Eigelb
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
Zum Fertigstellen:
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Salzkartoffeln oder Reis.

Nährwert

Pro Portion
  • 583 kKalorien
  • 2439 kJoule
  • 2g Kohlenhydrate
  • 33g Eiweiss
  • 47g Fett
Erschienen in
  • 9 | 2013, S. 60

Zubereitung

Schritt 1

Die Zanderfilets mit einer (Fisch-)Pinzette entgräten, anschliessend wenn nötig unter kaltem Wasser abspülen und gut trocken tupfen. Je nach Grösse der Filets diese in entsprechende Portionen schneiden. Bis zur Verwendung kalt stellen.

Schritt 2

Die Haselnüsse grob hacken. Das Basilikum in feine Streifen schneiden.

Schritt 3

Für die Hollandaise die Schalotte schälen und hacken. Mit den Thymianzweigen, dem Weisswein, der Bouillon und den grob zerdrückten Pfefferkörnern in eine kleine Pfanne geben. Au grossem Feuer auf ½ dl einkochen lassen.

Schritt 4

Den eingekochten Jus durch ein Sieb in eine Schüssel mit abgerundetem Boden giessen, dabei die Rückstände gut auspressen. Es sollte 3–4 Esslöffel Reduktion ergeben; wenn nötig mit Wasser ergänzen. Den Apfelbalsam beifügen. Diese Reduktion kann bereits 2–3 Tage im Voraus zubereitet werden; in diesem Fall in einem gut verschlossenen Konfitüreglas im Kühlschrank aufbewahren.

Schritt 5

In einer kleinen Pfanne die Butter schmelzen. In der Schüssel die Reduktion mit dem Eigelb verrühren.

Schritt 6

Kurz vor dem Servieren in eine Pfanne, auf die sich die Schüssel mit der Eigelbmischung setzen lässt, gut 1 cm hoch Wasser geben und dieses aufkochen.

Schritt 7

Die Eigelbmischung über dem kochenden Wasserbad so lange aufschlagen, bis die Zutaten leicht cremig binden. Dann in dünnem Fadenlauf die geschmolzene Butter dazurühren und noch so lange weiter schlagen, bis die Hollandaise dicklich bindet. Wird die Sauce sehr dick oder zu heiss, sofort vom Wasserbad nehmen und neben der Herdplatte weiter schlagen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Das Wasserbad vom Herd ziehen und die Hollandaise darauf warm stellen; hin und wieder umrühren.

Schritt 8

Eine Bratpfanne leer erhitzen. Gleichzeitig den Fisch mit Salz und Pfeffer würzen. Die Bratbutter und das Nussöl in die Pfanne geben, anschliessend die Fischfilets mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen. Die Filets je nach Dicke auf der Hautseite 2–3 Minuten braten, dann wenden, die Haselnüsse und das Basilikum beifügen und den Fisch auf der ausgeschalteten Herdplatte 3–4 Minuten nachgaren lassen.

Schritt 9

Die Fischfilets mit der Hollandaise und den Basilikum-Nüssen auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Balsam nennt man Essig, der einen Anteil Fruchtmost oder Püree enthält. Er ha weniger Säure und mehr Süsse als normaler Essig. Wer keinen Apfelbalsam-Essig hat, kann aus 1–1½ Esslöffeln Zucker und 4 Esslöffeln Apfelessig einen guten Ersatz herstellen. Noch intensiver schmeckt er, wenn man anstelle von Zucker Birnel verwendet. Beide Zutaten mischen und wie im Rezept beschrieben verwenden.