Zitronen-Risotto mit gebratenem Fenchel

Fenchel kann äusserst vielfältig verwendet werden. Ob roh, blanchiert, gebacken, gedünstet oder wie hier gebraten, er ist immer ein Genuss.

Zitronen-Risotto mit gebratenem Fenchel
Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Zitronen-Risotto mit gebratenem Fenchel zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 593 kKalorien
  • 2481 kJoule
  • 49g Kohlenhydrate
  • 12g Eiweiss
  • 32g Fett
Erschienen in
  • 7-8 | 2012, S. 75

Zubereitung

Schritt 1

Den Fenchel rüsten, dabei schönes Grün beiseitelegen. Die Knolle halbieren, den Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden. Das Fenchelgrün grob hacken.

Schritt 2

Die Schale von knapp 1 Zitrone fein abreiben. Den Saft von der Zitrone auspressen.

Schritt 3

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

Schritt 4

In einer Pfanne die Butter und die erste Portion Olivenöl (1) erhitzen. Zitronenschale, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Dann den Reis beifügen und mitrösten, bis die Körner von einem Fettfilm überzogen sind und leicht knistern. Den Noilly Prat oder Weisswein dazugiessen und unter Rühren vollständig einkochen lassen. Nun gut die Hälfte der Bouillon beifügen und wiederum vom Reis aufnehmen lassen.

Schritt 5

Inzwischen in einer Bratpfanne die zweite Portion Olivenöl erhitzen. Die Fenchelstreifen beifügen, mit Salz und Pfeffer würzen und braten, bis sie leicht Farbe angenommen haben und knapp weich sind.

Schritt 6

Die restliche Bouillon sowie den Zitronensaft beifügen und den Risotto bissfest kochen lassen. Nun zwei Drittel des gebratenen Fenchels, den Mascarpone sowie den Parmesan oder Sbrinz untermischen. Den Risotto mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und wenn nötig etwas Zitronensaft abschmecken. Vom Feuer nehmen und zugedeckt 2-3 Minuten ziehen lassen. Dann den Risotto in tiefen Tellern anrichten, mit dem restlichen gebratenen Fenchel sowie dem Fenchelgrün dekorieren und sofort servieren.

Kein Freund von Fenchel? Schade - aber kein Problem: Sie können dieses würzige Reisgericht auch mit Zucchetti zubereiten!

Artikel zum Rezept