Zitronen-Spitzbuben

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 40 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Zitronen-Spitzbuben zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Zitronencreme
  • 2 Zitronen gross, Bio
  • 60 g Butter weich
  • 125 g Zucker
  • 1 Ei gross
Teig
Zum Fertigstellen
Einkaufsliste senden
Haltbarkeit

Die gefüllten Zitronen-Spitzbuben sollten möglichst frisch genossen werden, da sie durch die Zitronencreme schnell weich werden. Es empfiehlt sich deshalb, nur so viele Spitzbuben auf einmal zu füllen, wie gerade gegessen werden. Ungefüllt halten sich die Guetzli jedoch in einer gut verschlossenen Dose etwa 2 Wochen frisch, können aber auch sehr gut tiefgekühlt werden. Tipp Die rezeptierte Menge Zitronencreme kann nicht in kleinerer Menge zubereitet werden; deshalb bleibt ein Teil der Creme übrig. Sie hält sich im Kühlschrank gelagert etwa 6 Wochen; nach dem Öffnen des Glases sollte sie jedoch innerhalb von etwa 2 Wochen aufgebraucht werden. Die Zitronencreme ist in grossen Lebensmittelgeschäftenauch unter der Bezeichnung «Lemon Curd» als Fertigprodukt erhältlich. Diese englische Spezialität wird traditionell auf Toast gestrichen, ähnlich wie Konfitüre. Die Masse eignet sich aber auch sehr gut zum Füllen von Gebäck.

Nährwert

Pro Portion
  • 111 kKalorien
  • 464 kJoule
  • 12g Kohlenhydrate
  • 1g Eiweiss
  • 6g Fett
Erschienen in
  • 12 | 2008, S. 80

Zubereitung

Schritt 1

1 Zitrone heiss spülen und mit Küchenpapier trocknen. Dann die Schale fein abreiben. Den Saft beider Zitronen auspressen und durch ein feines Sieb giessen, um allfälliges Fruchtfleisch zu entfernen.

Schritt 2

Die sehr weiche Butter mit dem Zucker in eine kleine Pfanne geben und gut durchrühren. Dann das Ei dazurühren, anschliessend den Zitronensaft und die Zitronenschale. Nun unter ständigem Rühren die Masse aufkochen; durch die Säure des Zitronensaftes wird ein Gerinnen der Creme verhindert. Sofort kochend heiss in ein sauberes Konfitürenglas füllen und verschliessen. Bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Schritt 3

Für den Teig die weiche Butter in eine Schüssel geben und so lange kräftig rühren, bis sie heller und sehr luftig ist. Dann nacheinander den Zucker, die Eigelb und die Zitronenschale unterrühren.

Schritt 4

Das Mehl nach und nach beifügen. Alles zu einem glatten Teig zusammenkneten. In Klarsichtfolie gewickelt mindestens 2 Stunden, besser aber über Nacht kühl stellen.

Schritt 5

Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 2 mm dick auswallen. Rondellen mit Wellenrand von etwa 3 cm Durchmesser ausstechen. Bei der Hälfte der Rondellen in der Mitte ein kleines Loch oder eine andere beliebige Form ausstechen; diese Rondellen ergeben den «Deckel» der Spitzbuben. Alle Rondellen auf mit Backpapier belegte Bleche geben.

Schritt 6

Die Guetzli im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen (Umluft 160 Grad) auf der zweituntersten Rille etwa 15 Minuten golden backen. Auskühlen lassen.

Schritt 7

Die Rondellen ohne Loch mit etwas Zitronencreme bestreichen und eine Rondelle mit Loch daraufsetzen. Die Zitronen-Spitzbuben mit Puderzucker bestäuben.