Zitronen-Zucchetti-Gugelhopf

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 1 Gugelhopfform von etwa 20 cm Durchmesser - Ergibt 10–12 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Zitronen-Zucchetti-Gugelhopf zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Glasur
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 366 kKalorien
  • 1531 kJoule
  • 51g Kohlenhydrate
  • 5g Eiweiss
  • 15g Fett
  • 10 ProPoints
Erschienen in
  • 5 | 2011, S. 46

Zubereitung

Schritt 1

Die Zucchetti ungeschält an der Röstiraffel in ein Sieb reiben; nicht zu fest drücken, damit die Späne fein bleiben. Mit etwas Salz bestreuen, mischen, dann etwa 15 Minuten Wasser ziehen lassen.

Schritt 2

Eine Gugelhopfform von etwa 20 cm Durchmesser (gut 1½ Liter Inhalt) grosszügig ausbuttern. Kurz kühl stellen, dann mit Mehl ausstäuben. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Schritt 3

Die weiche Butter mit dem Zucker 6–8 Minuten zu einer hellen Masse aufschlagen. Dann unter Weiterschlagen ein Ei nach dem andern unterschlagen. Den Ricotta beifügen. Die Schale der Zitrone dazureiben. ½ dl Saft auspressen und untermischen.

Schritt 4

Mehl, Epifin oder Maizena, Backpulver und Natron mischen und unter den Teig rühren.

Schritt 5

Die Zucchetti auf Küchenpapier trockentupfen. Unter den Teig ziehen und diesen in die vorbereitete Form füllen.

Schritt 6

Den Gugelhopf im 175 Grad heissen Ofen auf der untersten Rille etwa 60 Minuten backen. Am Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen die Garprobe machen; es soll beim Hineinstechen kein Teig daran kleben bleiben. Den Kuchen herausnehmen und etwa 10 Minuten stehen lassen. Dann den Rand mit einem Messer lösen und den Gugelhopf auf ein Kuchengitter stürzen. Erkalten lassen.

Schritt 7

Für die Glasur den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Den Zitronensaft beifügen und beides zu einer dicken Glasur verrühren. Über den erkalteten Gugelhopf träufeln und an den Seiten herunterlaufen lassen. Den Kuchen nach Belieben mit kleinen Marzipanzitronen garnieren.

Backpulver oder Natron? In diesem Rezept werden beide Backtreibmittel verwendet, da sie den feuchten Zitronen-Zucchetti-Teig optimal lockern. Backpulver ist eine Mischung aus Natron, Phosphat und Säure, z. B. Zitronensäure. Backpulver ist einfacher zu handhaben als Natron, weil dort die Säure schon enthalten ist. Natron kann problemlos durch die doppelte Menge Backpulver ersetzt werden, nicht aber umgekehrt. Wenn man in einem Rezept Backpulver durch Natron ersetzt, muss man darauf achten, dass in den Zutaten etwas Säuerliches wie Fruchtsaft, Zitronensäure in Pulverform, Buttermilch usw. enthalten ist.