Zwetschgenkonfitüre mit Sternanis und Pinienkernen

Die Pinienkerne sorgen für die knackige Überraschung, der Sternanis für die besondere Würze – ein delikates Butterbroterlebnis.

Zwetschgenkonfitüre mit Sternanis und Pinienkernen
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 4 Gläser à ¼ l Inhalt

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Zwetschgenkonfitüre mit Sternanis und Pinienkernen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Erschienen in
  • 9 | 2012, S. 52

Zubereitung

Schritt 1

Die Zwetschgen waschen und auf Küchenpapier trockentupfen. Die Zwetschgen entsteinen und in dünne Scheibchen schneiden. Mit den Sternanis und dem Gelierzucker in eine Pfanne geben. Gut 1 Stunde bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Schritt 2

Den Saft der Zitrone auspressen. Zu den Zwetschgen geben und alles unter Rühren aufkochen. Dann die Pinienkerne beifügen und die Konfitüre 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Schritt 3

Die kochend heisse Konfitüre sofort in saubere Gläser mit Twist-off-Deckel füllen, diese verschliessen und 5 Minuten auf den Deckel stellen. Dann die Gläser umdrehen und die Konfitüre vollständig erkalten lassen.

Für die Konfitürenzubereitung eignen sich vor allem die späten Zwetschgensorten hervorragend, da sie einen sehr hohen Fruchtzucker- und einen niedrigen Wassergehalt aufweisen. Auf die gleiche Weise können auch eine Aprikosen- oder Pflaumenkonfitüre zubereitet werden.