Grappa

Den vorwiegend aus Italien (und der Südschweiz) stammenden Tresterbrand Grappa - aus den Pressrückständen der Trauben mit mehr oder weniger Most gewonnen - gibts in unzähligen Varianten; suchen Sie deshalb nicht zu lange nach der passenden! Achten sollten Sie lediglich darauf, dass die verwendete Sorte weder gesüsst noch aromatisiert ist. Als Alternative passt durchaus auch die schweizerische oder französische Grappavariante, der Marc. Dieser ist im Geschmack in der Regel merkbar kräftiger.