Orecchiette

Orecchiette

Der Name dieser ursprünglich apulischen Spezialität leitet sich von ihrer Form ab, welche an kleine Ohren erinnert. Auch heute noch werden Orecchiette in Apulien vielerorts von Hand aus Hartweizenmehl und Wasser hergestellt. Dazu werden Teigröllchen in Scheiben geschnitten und in diese mit dem Daumen eine Vertiefung gedrückt. Ersetzt werden können sie durch Gnocchetti, Garganelli, Farfalle oder Cappelletti.

Bei uns sind sie in getrockneter Form beim Grossverteiler erhätlich. Wer Glück hat, findet frische Orecchiette in einem italienischen Spezialitätengeschäft.

Orecchiette haben eine relativ lange Kochzeit, im Durchschnitt etwa 15 Minuten.