Butterscotch-Trifle mit Bananen

Dieses englische Schichtdessert mit getränktem Biskuit kann man auch in mehrere Dessertgläser füllen, so wirkt es weniger rustikal.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 8–10 Portionen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Butterscotch-Trifle mit Bananen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Sauce:
  • 150 g Zucker braun
  • 1/2 dl Wasser
  • 1 1/2 dl Rahm
  • 1 Esslöffel Vanillepaste oder 1 Teelöffel Vanillepulver
  • 50 g Butter kalt
Creme:
  • 1 Esslöffel Vanillepaste oder 1 Teelöffel Vanillepulver
  • 6 dl Milch
  • 6 Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 1 gehäufter Esslöffel Mehl
  • 1 gehäufter Esslöffel Maizena
Zum Fertigstellen:
Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

Der Aufwand für diesen Trifle lohnt sich nur für eine grosse Familien- oder Gästerunde.

Nährwert

Pro Portion
  • 646 kKalorien
  • 2702 kJoule
  • 12g Eiweiss
  • 34g Fett
  • 68g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 11 | 2014, S. 79

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das grosse Ofenblech mit Backpapier belegen.

Schritt 2

In einer Schüssel Eier, Zucker und Salz 8–10 Minuten zu einer hellen, dicklichen Creme aufschlagen.

Schritt 3

Mehl und Maizena auf die Ei-Creme sieben und mit einem Schwingbesen sorgfältig unterziehen. Die Masse auf dem vorbereiteten Backblech ausstreichen.

Schritt 4

Das Biskuit sofort im 180 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 10 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Schritt 5

Für die Sauce in einer kleinen Pfanne den Zucker langsam zu einem schönen goldbraunen Caramel schmelzen lassen. Gleichzeitig in einer zweiten Pfanne Wasser, Rahm und Vanillepaste oder -pulver einmal aufkochen lassen.

Schritt 6

Ist der Zucker caramelisiert, die Hitze reduzieren, die Butter beifügen und unterrühren. Den warmen Vanillerahm dazugiessen, alles aufkochen und etwa 5 Minuten kochen lassen, bis eine sämige Sauce entstanden ist. Auskühlen lassen.

Schritt 7

Für die Creme in einer Pfanne Vanillepaste oder -pulver mit der Milch aufkochen und 5 Minuten ziehen lassen.

Schritt 8

In einer Schüssel die Eigelbe mit dem Zucker, dem Mehl und dem Maizena glatt rühren. Dann langsam unter Rühren die Vanillemilch dazugiessen. Alles zurück in die Pfanne geben und unter ständigem Rühren aufkochen. Die Creme sofort in eine Schüssel umfüllen und die Oberfläche mit Klarsichtfolie bedecken, damit sich beim Abkühlen keine Haut bildet. Mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Schritt 9

Zum Fertigstellen die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Den Rahm steif schlagen. Die Vanillecreme kurz mit dem Stabmixer glatt pürieren.

Schritt 10

Aus dem Biskuit 2 runde Böden in der Grösse einer Glas- oder Servierschüssel ausschneiden (siehe Tipp). Den Boden der Schüssel mit einem Biskuit auslegen und mit der Hälfte des Madeiras tränken. Darauf die Hälfte der Bananen geben und mit der Hälfte der Sauce übergiessen. Die Hälfte der Vanillecreme darüber verteilen. Nun den zweiten Boden auf die Creme legen und diesen mit dem restlichen Madeira tränken und mit den restlichen Bananen belegen. Darüber die restliche Sauce und Creme verteilen. Zuletzt den Rahm in einen Spritzbeutel füllen und dekorativ auf den Trifle spritzen. Den Trifle mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Schritt 11

Die Mandelblättchen in einer trockenen Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Vor dem Servieren über den Trifle streuen.

Im Original wird der Trifle mit den Resten eines Kuchens, zum Beispiel eines Vanille- oder Sandcakes, oder mit einem Biskuitboden zubereitet. Will man das Biskuit nicht selber backen, kann man auch auf einen gekauften Biskuitboden vom Grossverteiler oder auf Löffelbiskuits zurückgreifen.

Biskuitreste kann man trocknen lassen, fein mahlen und als Brösel für Fruchtwähen verwenden.

„Weniger rustikal wirkt der Trifle, wenn man ihn in 8–10 Dessertgläsern statt in eine grosse Schüssel einschichtet.“

–Annemarie Wildeisen Chefredaktorin KOCHEN