Käse-Kräuter-Eier

Die Käse-Kräuter-Eier lassen sich vielseitig variieren; zum Beispiel mit geschnittenem Schinken oder mit Rauchlachs. Auch blanchierter Spinat oder vorgegarter grüner Spargel passen.

Käse-Kräuter-Eier
Fertig in 22 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

ERGIBT 8 Portionen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Käse-Kräuter-Eier zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 40 g weiche Butter
  • 20 g Frühlingskräuter z.B. Kerbel, Dill oder/und Schnittlauch
  • 100 g geriebener Sbrinz AOP oder Parmesan
  • 1 1/2 dl Halbrahm
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 8 Eier
AUSSERDEM:
  • Frische Brotscheiben, z.B. Baguette oder Weissbrot
Einkaufsliste senden

Die Käse-Kräuter-Eier lassen sich gut variieren, etwa mit fein geschnittenem Schinken oder Rauchlachs. Auch Würfel von grünem Spargel oder etwas grob gehackter Spinat passen gut zum Ei, müssen aber vorher kurz vorgegart, beziehungsweise blanchiert werden.

Nährwert

Pro Portion
  • 224 kKalorien
  • 937 kJoule
  • 11g Eiweiss
  • 19g Fett
  • 1g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 04 | 2019, S. 55

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. 8 ofenfeste Förmchen oder 8 Mulden einer Muffinsform grosszügig mit der Butter ausstreichen. Etwa 1 Liter Wasser aufkochen.

Schritt 2

Die Kräuter fein hacken beziehungsweise den Schnittlauch in Röllchen schneiden. Mit dem Käse und dem Rahm in eine Schüssel geben, gut verrühren und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Die Rahmmischung in die vorbereiteten Förmchen verteilen. Jeweils 1 Ei in eine Tasse aufschlagen und vorsichtig in die Rahmmasse gleiten lassen.

Schritt 3

Die Förmchen in eine feuerfeste Form setzen. So viel kochendes Wasser angiessen, dass die Förmchen gut zur Hälfte ihrer Höhe darin stehen. Die Form in den 200 Grad heissen Ofen auf die zweitunterste Rille geben und die Eier etwa 12 Minuten backen, bis sie gestockt, aber noch schön weich sind.

Schritt 4

Die Brotscheiben in etwa 1 cm breite Streifen schneiden. Nach Belieben kann man die Brotscheiben vorher auch toasten. Beim Essen mit den Brotstreifen in den Förmchen rühren und die Eimasse auftunken, den Rest mit dem Löffel essen.

Artikel zum Rezept