Kräutlsuppe mit Rahm

Suppen mit vielen frischen Kräutern sind in Bayern vor allem im Frühling sehr beliebt, werden aber auch im Sommer und Herbst angeboten.

Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6–8 Personen als kleine Vorspeise

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Kräutlsuppe mit Rahm zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Geröstete Brotwürfel oder in Butter gebratene Laugenbrezelscheiben.

Wenn es weniger/mehr Gäste sind

Die Zutaten entsprechend der Gästezahl anpassen.

Nährwert

Pro Portion
  • 98 kKalorien
  • 410 kJoule
  • 3g Eiweiss
  • 7g Fett
  • 5g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 10 | 2015, S. 45

Zubereitung

Schritt 1

Von den Kräutern die groben Stiele entfernen und die Blätter sehr fein hacken. Etwa die Hälfte davon zugedeckt beiseitestellen. Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt Grün ebenfalls sehr fein hacken.

Schritt 2

In einer Pfanne die Butter schmelzen. Die Zwiebeln und die Kräuter darin andünsten. Das Mehl darüberstäuben und alles gut mischen. Die Bouillon unter kräftigem Rühren dazugiessen und zum Kochen bringen. Die Suppe offen etwa 10 Minuten leise kochen lassen.

Schritt 3

Die Eigelbe mit dem Rahm verquirlen. Die Pfanne vom Herd ziehen und die Eigelbmischung unter die Suppe rühren. Nochmals kurz unter Rühren erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen. Kurz vor dem Servieren die restlichen Kräuter unterrühren. Die Suppe in tiefen Tellern oder Tassen anrichten und servieren.

Auf vielen Märkten kann man Kräuter gemischt im grossen Bund kaufen. Statt der genannten Kräuter schmecken auch junge Brennnesselspitzen, Sauerampfer oder Brunnenkresse.