Lachs-Temari

Kugelförmige Sushi werden Temari genannt. Wir servieren die Bällchen mit frischem Lachs.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 50 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Lachs-Temari zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 160 g Lachsfilets sehr frisch (Sushi-Qualität); ohne Haut
  • Wasabipaste
  • 700 g Sushi-Reis gekocht, gewürzt
  • 10 g Fliegenfischkaviar ersatzweise Lachskaviar
  • Koriander frisch, zum Garnieren
  • Sojasauce
  • Ingwer eingelegt
Einkaufsliste senden
Vorbereiten

Die Sushi können gut ½ Tag im Voraus zubereitet werden. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

Nährwert

Pro Portion
  • 29 kKalorien
  • 121 kJoule
  • 5g Kohlenhydrate
  • 1g Eiweiss
  • 1g Fett
  • 1 ProPoints
Erschienen in
  • 10 | 2011, S. 35

Zubereitung

Schritt 1

Mit einem scharfen Messer das braune Fett des Lachsfilets wegschneiden. Das Filet in 5 mm dünne Tranchen und daraus Stücke von 1½ x 1½ cm schneiden; dazu kann man auch 2 kleinere Stücke zusammensetzen.

Schritt 2

1 Stück Klarsichtfolie von etwa 15 x 15 cm in der Mitte mit 1 Stück Lachs belegen. Den Lachs mit ganz wenig Wasabi bestreichen; dies geht am besten mit dem Finger.

Schritt 3

Jeweils 15 g Sushi-Reis mit feuchten Händen zu einer lockeren Kugel rollen. Die Kugel auf den Lachs legen. Die Ecken der Klarsichtfolie hochnehmen und alles zu einer festen Kugel zusammendrehen. Auf diese Weise alle Lachskugeln formen.

Schritt 4

Die Bällchen auf eine Platte setzen und mit dem Kaviar sowie Korianderblättchen garnieren. Dazu Sojasauce, Wasabipaste und eingelegten Ingwer servieren.

Diese Kugel-Sushi, die mit Hilfe von Klarsichtfolie geformt werden, können nach Belieben mit jedem frischen Fischfilet zubereitet werden. Wer keinen rohen Fisch mag, kann auch Rauchlachs verwenden.