Pastasotto mit Frühlingszwiebeln, Dörrtomaten und Salsiccia

Im Aussehen wie Risotto – aber eigentlich sind es kleine reiskornförmige Teigwaren.

Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Pastasotto mit Frühlingszwiebeln, Dörrtomaten und Salsiccia zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 150–200 g Salsiccia, Schweins-Cipollata oder Schweinbratwurst
  • 1 Bund Frühlingszwiebel
  • 50 g Dörrtomaten in Öl eingelegt
  • ca. 6 dl Gemüsebouillon
  • 1 Esslöffel Öl von den Dörrtomaten oder Olivenöl
  • 1 Esslöffel Butter
  • 200 g Teigwaren reisförmig, siehe Rezept-Tipp
  • 1 dl Weisswein
  • 50 g Parmesan am Stück
  • 1/2 Bund Basilikum
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 754 kKalorien
  • 3154 kJoule
  • 34g Eiweiss
  • 30g Fett
  • 83g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 06 | 2016, S. 70

Zubereitung

Schritt 1

In einer Bratpfanne das Olivenöl erhitzen. Die Wurst darin je nach Grösse bzw. Dicke rundum 8–10 Minuten braten.

Schritt 2

Inzwischen die Frühlingszwiebeln rüsten. Die weisse Knolle halbieren und in Streifen, das Grün in Röllchen schneiden. Die Dörrtomaten auf Küchenpapier trockentupfen und in feine Streifen schneiden.

Schritt 3

In einer kleinen Pfanne die Bouillon aufkochen.

Schritt 4

In einer mittleren Pfanne das Tomaten- oder Olivenöl sowie die Butter erhitzen. Frühlingszwiebeln und Dörrtomaten andünsten. Die Reisteigwaren beifügen, den Wein dazugiessen und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren einkochen lassen. Dann nach und nach die heisse Bouillon beifügen und das Pastasotto weiterhin unter gelegentlichem Umrühren bei Mittelhitze 8–10 Minuten kochen lassen; aufpassen, dass die Teigwaren nicht am Pfannenboden ankleben.

Schritt 5

Inzwischen die gebratene Wurst in dünne Scheiben schneiden und diese je nach Grösse der Wurst halbieren. In die Bratpfanne zurückgeben und knusprig braten.

Schritt 6

Vom Parmesan mit dem Sparschäler 8 dünne Scheiben abschneiden und für die Garnitur beiseitelegen. Den restlichen Käse fein reiben. Vom Basilikum einige Blättchen für die Garnitur beiseitelegen, den Rest in feine Streifen schneiden.

Schritt 7

Wenn das Pastasotto bissfest gegart ist, den geriebenen Parmesan, das Basilikum und die gebratenen Wurststücke unterrühren und die Teigwaren mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Das Pastasotto in tiefen Tellern anrichten und mit den Käsescheiben garnieren. Sofort servieren.

Die kleinen reiskornförmigen Teigwaren nennt man in Italien Risoni, in Griechenland sind sie als Kritharaki bekannt. Und sie können tatsächlich wie Risotto zubereitet werden. Salsiccia ist die italienische Variante unserer Schweinsbratwurst, in der Regel ist sie jedoch etwas kleiner. Ersetzen kann man sie problemlos durch Schweins-Cipollata oder eine normale Bratwurst.