Rippli

Die gepökelte und mild geräucherte Schweizer Schinkenspezialität - in Deutschland als Kasseler bekannt - stammt aus dem Nier- oder Kotelettstück des Schweins.

Das saftige Fleisch ist im Alubeutel und im Offenverkauf gekocht oder ungekocht erhältlich. Falls man Rippli ungekocht kauft, sollte man sich beim Metzger nach dessen Salzgehalt erkundigen. Evtl. muss man das Stück vor dem Braten oder Grillieren 2-3 Stunden wässern, damit es nicht zu salzig schmeckt.