Sauerteig

Sauerteig

Sauerteigbrote überzeugen mit ihrem angenehm säuerlichen Geschmack. Sie bleiben sehr lange frisch. Sauerteig wird traditionell aus Mehl, Wasser und Honig oder wenig Hefe angesetzt. Die Mikroorganismen bringen dann den Teig zum Gären (Säuern), bis er nach 3 Tagen gebrauchsfertig ist.

Der Teig wird in einem gut verschliessbaren Glas im Kühlschrank oder klein portioniert im Tiefkühler aufbewahrt. Haltbarkeit im Kühlschrank: etwa 6 Monate; er braucht dabei nicht mehr gerührt zu werden.

Es macht Sinn, mehr als die benötigte Sauerteigmenge herzustellen, weil man nur einen Teil des Starterteigs mit den restlichen Brotzutaten verarbeitet und den Rest mit Mehl und Wasser wieder für eine spätere Verwendung ergänzt.