Kochschule

Crêpes auf Vorrat

Crêpes auf Vorrat

Die gebackenen Crêpes können auf einem Teller aufeinander gelegt und mit Klarsichtfolie gut abgedeckt im Kühlschrank 4-5 Tage aufbewahrt werden. Zum Aufwärmen legt man sie einzeln kurz in eine warme (nicht heisse!) beschichtete Pfanne. Werden sie für einen Gratin oder als Bouilloneinlage verwendet, erübrigt sich ein vorheriges Aufwärmen.

Crêpes lassen sich auch sehr gut tiefkühlen. Am Besten werden sie einzeln eingefroren, d.h. mit einem Stück Folie oder Backpapier als Zwischenlage. Dann kann man immer so viele Crêpes entnehmen, wie man gerade braucht, ohne den ganzen Omelettenberg auftauen zu müssen. Die Crêpes werden einzeln noch gefroren in eine warme Pfanne gegeben und sind so minutenschnell verwendungsbereit. Bei Zimmertemperatur sind Einzelcrêpes in knapp 1/2 Stunde aufgetaut.

Foto: istockphoto.com