Kochschule

Garen in der Folie

Garen in der Folie

Was man über das Garen in der Folie wissen muss:

1. Geeignete Lebensmittel

Zum Garen in der Folie eignen sich safthaltige Lebensmittel wie Gemüse, Früchte, Fisch und Fleisch. Nicht geeignet sind Hülsenfrüchte, Trockenteigwaren, Reis, usw., die zum Garen viel Flüssigkeit benötigen. Werden sie hingegen vorgegart, kann man sie problemlos mit den restlichen Zutaten in der Folie zubereiten.

2. Blech statt Gitterrost

Die Päckchen zum Garen immer auf ein Blech und nicht auf einen Gitterrost legen. Denn sollte sich ein Päckchen versehentlich öffnen oder ein Loch entstehen, läuft der Saft auf das Blech und nicht auf den Boden des Backofens.

3. Nebeneinander garen

Die Pakete sollten neben und nicht übereinander auf dem Backblech liegen, sonst garen die Zutaten ungleichmässig.

4. Pakete aus Backpapier

Damit Pakete aus Backpapier oder Pergament gut zusammenhalten, kann man sie mit Küchenschnur binden oder die Verschlussnaht und die Ränder mit Hilfe eines Bostitchs fixieren.

Pakete aus Backpapier

5. Bratbeutel sauber füllen

Damit man Bratbeutel sauber füllen kann, wird der Rand umgestülpt. Zudem lassen sich so grössere Zutaten besser im Beutel platzieren.

Bratbeutel sauber füllen

6. Verwendung von Bananenblättern

Wenn man Bananenblätter vor der Verwendung mit dem Bunsenbrenner abflämmt, werden sie schön weich und biegsam und brechen so weniger beim Falten. Dazu mit der Flamme so lange über die Blätter fahren, bis sie schön glänzend sind.

Verwendung von Bananenblättern