Kochschule

Pizzateig – immer wieder anders

Pizzateig – immer wieder anders

Mehl, Hefe, Wasser und Olivenöl sind die 4 Zutaten, die es für einen Pizzateig braucht. Doch nicht nur beim Mehl, sondern auch bei der Verarbeitung gibt es Variationsmöglichkeiten:

Foto: istockphoto.com

1.

Man kann einen Teil des Mehls durch Hartweizendunst, das klassische Teigwarenmehl, ersetzen. Dadurch wird die Pizza besonders knusprig.

2.

Ein Teil des Wassers kann mit Buttermilch angereichert werden, was einen besonders luftigen Teig ergibt.

3.

Ob man Frisch- oder Trockenhefe verwendet, hat hingegen keinen Einfluss auf den Geschmack und die Konsistenz des Teiges.

4.

Den Teig nicht nur mit der Küchenmaschine zusammenfügen, sondern auch mit den Händen tüchtig kneten.

5.

Und schliesslich: Wie dünn man den Pizzaboden mag, ist eine Frage der persönlichen Vorliebe. Je dünner er ausgewallt wird, desto knuspriger wird er.