Apfel-Crumble

Butter, Haselnüsse, Zucker und Mehl auf fruchtig-säuerlichen Äpfeln ergeben zwar nicht gerade ein schlankes, dafür aber ein unglaublich leckeres Dessert.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Apfel-Crumble zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Streusel:
Füllung:
Vanillesauce:
  • 4 dl Milch
  • 1 gehäufter Esslöffel Maizena
  • 2 Eigelb
  • 1/2 Teelöffel Vanillepaste oder ¼ Teelöffel Vanillepulver
  • 4 Esslöffel Zucker
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 699 kKalorien
  • 2924 kJoule
  • 11g Eiweiss
  • 32g Fett
  • 87g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 05 | 2015, S. 9

Zubereitung

Schritt 1

Für die Streusel die Butter schmelzen. Leicht abkühlen lassen.

Schritt 2

Inzwischen die Haselnüsse mittelfein hacken (nicht mahlen!). Mit dem Zucker und dem Mehl mischen. Die Butter dazugiessen und alles gut verrühren. Mindestens 15 Minuten kalt stellen.

Schritt 3

Für die Füllung die Rosinen in eine Tasse geben. Den Rum oder das Wasser aufkochen und darübergiessen. Etwa 15 Minuten ziehen lassen.

Schritt 4

Den Saft der Zitrone auspressen und in eine Schüssel geben. Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Apfelviertel in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Sofort zum Zitronensaft geben. Die Rosinen abtropfen lassen und mit dem Zucker zu den Äpfeln geben. Alles mischen und in eine Gratinform oder 4 Portionenförmchen geben.

Schritt 5

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft 160 Grad).

Schritt 6

Die Streuselmasse krümelig über die Äpfel verteilen.

Schritt 7

Den Apfel-Crumble im 180 Grad heissen Ofen (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Rille etwa 35 Minuten knusprig backen.

Schritt 8

Für die Vanillesauce in einer Pfanne 4–5 Esslöffel Milch mit dem Maizena glatt rühren. Dann die restliche Milch, die Eigelbe, die Vanillepaste oder das Vanillepulver und den Zucker beifügen. Alles unter Rühren langsam aufkochen, bis die Sauce leicht bindet. In eine Schüssel geben und die Oberfläche mit Klarsichtfolie belegen, damit sich beim Abkühlen keine Haut bildet. Lauwarm oder kalt zum Apfel-Crumble servieren.

Der britische Klassiker kann sowohl eine kleine süsse Mahlzeit – in diesem Fall serviert man als Vorspeise eine Suppe oder einen Salat – oder aber ein köstliches Dessert sein, von dem man kaum genug kriegen kann. Anstelle einer Vanillesauce passt auch Vanilleglace wunderbar.