Glasierte Schweinshuft

Very British! Das Geheimnis besteht in der Glasur aus Cidre, englischem Senf, Honig und Brown Sauce.

Glasierte Schweinshuft
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 6−8 PERSONEN

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Glasierte Schweinshuft zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Recaptcha check was failed! Please, reload the page and try again.

FLEISCH:
  • je 1 Teelöffel Fenchelsamen, Pimentkörner, Koriandersamen, schwarze Pfefferkörner sowie grobes Salz
  • 2 Messerspitzen frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 1/2 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver (z.B. Pimentón de la Vera)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Stk. Schweinshuft oder -nuss von je 600−650 g, evtl. beim Metzger vorbestellen, ersatzweise Schweinsnierstück
  • 2−3 Esslöffel Olivenöl
SAUCE:
  • 1 1/2 dl Apfel-Cidre oder Apfelsaft
  • 2 1/2 dl Tomatenketchup
  • 1/2 dl britische Brown Sauce , siehe Tipp
  • 2 Esslöffel Sojasauce
  • 1 Teelöffel Tabasco
  • 2 Teelöffel englischer Senf
  • 3 Esslöffel flüssiger Honig
Einkaufsliste senden
TIPP

Brown Sauce ist eine britische Würzsauce auf der Basis von Essig, Gewürzen, Tamarinde, Melasse, Datteln sowie Tomaten. Die bekannteste Brown Sauce ist die HP Original Brown Sauce, welche auch bei uns in Supermärkten erhältlich ist. Das Gleiche gilt auch für den originalen englischen Senf, welcher meistens von Coleman’s hergestellt wird und gut erkennbar am roten Schriftzug auf gelbem Grund ist.

WENIGER/MEHR GÄSTE

Weniger Gäste: Ein Schweinsfilet von ca. 500 g verwenden; die Anbratzeit beträgt insgesamt 4 Minuten, die Nachgarzeit 1½ Stunden. Überbacken: 6−7 Minuten. Die Sauce in der halben Menge zubereiten. Mehr Gäste: Je nach Gästezahl ein Schweinsnierstück von 1,4−2 kg wählen; Anbrat-und Nachgarzeit bleibt sich gleich wie im Rezept beschrieben, da nicht die Länge, sondern die Dicke eines Fleischstücks ausschlaggebend ist. Überbacken: je nach Dicke 8−10 Minuten. Die Saucenmenge der Gästezahl anpassen.

Dazu passt ein Randen-Rotkabis-Salat und/ oder ein Petersilienwurzelpüree.

Nährwert

Pro Portion
  • 306 kKalorien
  • 1280 kJoule
  • 28g Eiweiss
  • 12g Fett
  • 21g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 11 | 2021, S. 57

Zubereitung

Schritt 1

Gewürzsamen und –körner sowie das Salz in einem Mörser fein zerstossen. Mit der Muskatnuss, dem Paprika mischen. Das Bratenstück damit rundherum gut einreiben und 1 Stunde bei Zimmertemperatur marinieren. Verwendet man ein Nierstück, unbedingt den Fettdeckel entfernen (beim Einkaufen gewichtsmässig einberechnen).

Schritt 2

Inzwischen die Sauce zubereiten: Den Cidre oder Apfelsaft in eine kleine Pfanne geben. Alle restlichen Zutaten untermischen, aufkochen und bei kleiner Hitze etwa 5 Minuten leise kochen lassen. Nach persönlicher Vorliebe nachwürzen. Die Sauce nur kühl stellen, wenn sie am Vortag zubereitet wurde, sonst bei Zimmertemperatur stehen lassen bzw. frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen.

Schritt 3

Den Backofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen.

Schritt 4

In einer Bratpfanne das Öl kräftig erhitzen. Das Bratenstück rundum – auch an den Seitenrändern − je nach Dicke 7−8 Minuten anbraten. Auf die vorgewärmte Platte geben und sofort im 80 Grad heissen Ofen nachgaren lassen: Die Schweinshuft oder -nuss hat eine Garzeit von 2−2¼ Stunden, das Schweinsnierstück 1½−1¾ Stunden.

Schritt 5

Am Ende der Nachgarzeit das Fleisch mit etwa ½ der Sauce bestreichen. Die Ofentemperatur auf 230 Grad Grill einstellen und das Fleisch in der Ofenmitte etwa 8 Minuten überbacken, dabei zwischendurch ein- bis zweimal mit abgetropfter Sauce bestreichen. Dann herausnehmen, in dünne Tranchen aufschneiden, auf die Platte zurückgeben und mit der verbliebenen Sauce aus der Platte beträufeln. Die restliche Sauce separat dazu servieren.