Quinoa

Wie Amaranth ist auch Quinoa glutenfrei und eigentlich kein Getreide. Seit wenigen Jahren ist bei uns auch schwarzer und roter Quinoa erhältlich. Quinoa kann sehr vielfältig verwendet werden: als Salat, «Risotto», Getreideküchlein, Eintöpfe oder gebraut als Bier.

Quinoa stammt wie Amaranth aus Südamerika, wo sie eines der Hauptnahrungsmittel der Inkas war. Die Samen dieser Gemüseart gibt es in einer hellen, einer roten und einer schwarzen Variante, inzwischen sind sie unter dem Beinamen Tricolore auch gemischt im Angebot. Die helle Quinoa schmeckt etwas milder als ihre farbigen Verwandten. Quinoa enthält sehr hochwertiges Eiweiss und ist besonders reich an Magnesium, aber auch an Eisen und Zink. Quinoa schmeckt sowohl als Beilage oder Salat wie auch als gebratene Küchlein oder Füllung von Gemüse.