Ananas-Parfait mit Caramel-Ananas

Wenn das kalte Parfait auf der warmen Ananasscheibe leicht schmilzt, verbinden sich die beiden Komponenten noch besser – zum dahinschmelzen.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 8 Portionen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Ananas-Parfait mit Caramel-Ananas zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Parfait
  • 100 g Ananas frisch, gerüstet gewogen; evtl. vorgeschnitten vom Grossverteiler
  • 4 Eigelb
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1/2 dl Grand Marnier
  • 1 Orange
  • 3 dl Rahm
  • 2 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
Caramel-Ananas
Einkaufsliste senden
Vorbereiten

Das Ananas-Parfait kann 2–3 Tage im Voraus zubereitet werden. Für die Caramel-Ananas kann die Frucht ½ Tag im Voraus geschält und geschnitten werden (Punkt 8).11 Den Zucker in die Bratpfanne geben und bei Mittelhitze langsam zu intensiv braunem Caramel schmelzen lassen. Die zweite Portion Butter (2) beifügen und unterrühren. Dann den gehackten Rosmarin sowie den Zitronen- und Orangensaft beifügen und alles 2–3 Minuten leise kochen lassen. Über die gebratenen Ananas träufeln.

Nährwert

Pro Portion
  • 354 kKalorien
  • 1481 kJoule
  • 36g Kohlenhydrate
  • 4g Eiweiss
  • 19g Fett
  • 9 ProPoints
Erschienen in
  • 12 | 2011, S. 57

Zubereitung

Schritt 1

Kleine Souffléförmchen, Espressotassen oder eine Cakeform mit Klarsichtfolie auslegen. Am besten geht dies, wenn man die Folie auf der einen Seite mit etwas Wasser bestreicht.

Schritt 2

Die Ananas klein würfeln, anschliessend sehr fein hacken und in ein Sieb geben. Über einer Schüssel abtropfen lassen.

Schritt 3

Inzwischen Eigelb, Zucker, Vanillezucker und Grand Marnier in eine Chromstahlschüssel geben. Die Schale der Orange dünn dazureiben. Den Saft der Orange auspressen und ebenfalls beifügen. Alles gut verrühren.

Schritt 4

Die Schüssel über ein leicht kochendes Wasserbad geben und mit dem Schwingbesen so lange aufschlagen, bis eine luftige, dickliche Creme entstanden ist. Dann vom Wasserbad nehmen und nun mit dem Handrührgerät die Creme so lange weiterschlagen, bis sie wieder Zimmertemperatur hat; dabei wird sie noch dicker und nimmt auch noch etwas an Volumen zu.

Schritt 5

Den Rahm steif schlagen. Anschliessend die Eiweiss mit dem Salz ebenfalls steif schlagen.

Schritt 6

Zuerst die abgetropfte, gehackte Ananas, anschliessend den Rahm und zuletzt den Eischnee unter die Creme ziehen. Sofort in die vorbereiteten Formen füllen, diese mit Alufolie gut verschliessen und das Parfait mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.

Schritt 7

Für die Caramel-Ananas den Backofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen.

Schritt 8

Den Schopf und den Strunk der Ananas entfernen, dann mit einem Zacken- oder Brotmesser die Schale grosszügig von oben nach unten abschneiden; möglichst mitsamt den verholzten «Augen» im Fruchtfleisch. Die Ananas in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit einem runden Ausstechförmchen den Strunk in der Mitte der Scheiben ausstechen.

Schritt 9

Etwa 12 Rosmarinnadeln vom Zweig zupfen und diese sehr fein hacken.

Schritt 10

Kurz vor dem Servieren in einer Bratpfanne die erste Portion Butter (1) erhitzen und die Ananasscheiben darin in 3–4 Portionen golden braten. Sofort auf die vorgeheizte Platte geben und im 80 Grad heissen Ofen warm stellen.

Schritt 11

Den Zucker in die Bratpfanne geben und bei Mittelhitze langsam zu intensiv braunem Caramel schmelzen lassen. Die zweite Portion Butter (2) beifügen und unterrühren. Dann den gehackten Rosmarin sowie den Zitronen- und Orangensaft beifügen und alles 2–3 Minuten leise kochen lassen. Über die gebratenen Ananas träufeln.

Schritt 12

Zum Anrichten die Parfaitformen etwa 15 Sekunden in lauwarmes Wasser stellen. Jeweils 1 warme Ananasscheibe auf einen Dessertteller geben und das Parfait in die Mitte auf das Loch der Ananasscheibe stürzen. Die Ananas mit etwas Jus beträufeln und mit wenig Pfeffer bestreuen. Sofort servieren.

Frische Ananas gibt es zwar heute das ganze Jahr hindurch. Dennoch gehört sie für viele zu den typischen Weihnachtsfrüchten wie Orangen und Mandarinen. Oft wird in grösseren Lebensmittelgeschäften auch frische Ananas in Würfel geschnitten angeboten. Sie eignen sich ausgezeichnet für die Zubereitung unseres fruchtigen Parfaits. Als Alternative kann man auch Dosen-Ananas verwenden. Achten Sie jedoch darauf, dass es sich um ungezuckerte, eingemachte Früchte handelt, erkennbar am Vermerk «im eigenen Saft» («in his own juice»).