Bresaola mit marinierten Pilzen

Als «chüstigen» Start servieren wir Trockenfleisch aus Norditalien mit marinierten Pilzen und gehobeltem Parmesan.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6 Personen als Vorspeise

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Bresaola mit marinierten Pilzen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Wenn es weniger/mehr Gäste sind

Weniger Gäste: Die Pilze in der angegebenen Menge zubereiten, der Rest hält sich im Kühlschrank bis zu 1 Woche frisch und schmeckt auch auf Salat oder gerösteten Brotscheiben sehr gut. Die Menge von Rucola und Bresaola entsprechend der Anzahl Gäste verringern.
Mehr Gäste: Die Menge der Pilze entsprechend der Gästezahl erhöhen, aber in derselben Flüssigkeitsmenge garen. Die Menge von Rucola und Bresaola ebenfalls entsprechend erhöhen.

Nährwert

Pro Portion
  • 118 kKalorien
  • 493 kJoule
  • 15g Eiweiss
  • 3g Fett
  • 2g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 1-2 | 2016, S. 45

Zubereitung

Schritt 1

Die Champignons rüsten und die Stielenden abschneiden. Die Pilze je nach Grösse vierteln oder halbieren und mit dem Zitronensaft mischen.

Schritt 2

Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.

Schritt 3

In einer Pfanne Wasser, Knoblauch, Wein, Essig, Thymian und Lorbeerblätter aufkochen. Mit Salz und Honig würzen.

Schritt 4

Die Champignons in den Sud geben und zugedeckt 5 Minuten leise kochen lassen. Die Pilze im Sud erkalten lassen. Dann bis zum Servieren kühl stellen.

Schritt 5

Vor dem Servieren den Rucola waschen und trockenschleudern. Auf 6 Tellern verteilen. Den Bresaola darauf anrichten. Die Pilze mit etwas Sud darübergeben. Den Parmesan darüberhobeln.

Bresaola ist die italienische Antwort auf das Bündnerfleisch. Dafür wird Rindfleisch – aus der Keule oder von der Lende – mit einer Mischung aus Salz und Gewürzen mehrere Tage mariniert. Danach kann man es kurz räuchern und anschliessend zum Trocknen aushängen, oder man spart sich das Räuchern und hängt es gleich an den Haken. In jedem Fall wird Bresaola wesentlich kürzer getrocknet als Bündnerfleisch und ist daher viel feuchter und saftiger.