Feigen in Portwein

Manche finden Dörrfeigen langweilig. Deshalb verfeinern wir sie mit Portwein und helfen ihnen so bei ihrem Genuss-Feldzug.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 1 Glas von 1 Liter Inhalt

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Feigen in Portwein zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Eine feine Vanillecreme oder eine Nussglacé, aber auchein Stück Blauschimmelkäse wie Stilton oder Roquefort. Den restlichen Sud kann man zum Verfeinern einer Rotweinsauce oder mit etwas Schaumwein aufgegossen als Apéritif servieren.

Haltbarkeit

Ungeöffnet sind die Feigen mindestens 6 Monate haltbar.

Erschienen in
  • 2 | 2013, S. 23

Zubereitung

Schritt 1

Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und die Samen herauskratzen.

Schritt 2

Von den Feigen den Stielansatz entfernen.

Schritt 3

Die Vanilleschote mit den herausgekratzten Samen, dem Zucker, dem Zitronensaft und dem Portwein aufkochen. Die Feigen beifügen und zugedeckt 10 Minuten mitkochen lassen.

Schritt 4

Inzwischen 1 Glas von etwa 1 Liter Inhalt heiss ausspülen.

Schritt 5

Die Feigen mitsamt Portweinsud in die Gläser füllen und diese sofort verschliessen. Die Feigen so mindestens 1 Woche ziehen lassen. Mit der Zeit nehmen die Feigen noch etwas Sud auf; sollten sie dann nicht mehr mit Flüssigkeit bedeckt sein, noch etwas Portwein nachgiessen.