Grundrezept: Hausgemachter Senf

Senf macht viele Gerichte wunderbar aromatisch und gleichzeitig sehr bekömmlich. Und die eigene Mischung schmeckt gleich noch besser.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 3 Gläser von je ca. 2 dl Inhalt

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Grundrezept: Hausgemachter Senf zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Apfel süsslich
  • 2 dl Apfelessig oder Weissweinessig
  • 2 dl Wasser
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Teelöffel Pfefferkörner
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Esslöffel Salz
  • 100 g Senfsamen braun
  • 100 g Senfpulver gelb
Einkaufsliste senden
Erschienen in
  • 11 | 2014, S. 55

Zubereitung

Schritt 1

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Apfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel in Schnitze schneiden.

Schritt 2

In einer Pfanne Zwiebeln, Knoblauch, Apfel, Essig und Wasser mischen. Lorbeerblätter, Pfeff erkörner, Zucker und Salz beifügen und alles aufkochen. Die Mischung off en etwa 10 Minuten leise kochen lassen.

Schritt 3

Inzwischen die Einmachgläser gründlich heiss reinigen.

Schritt 4

Den Sud durch ein Sieb in ein Gefäss abgiessen, dabei Apfel, Zwiebeln und Knoblauch etwas ausdrücken.

Schritt 5

Für milden Senf: Den Sud sofort mit den Senfsamen und dem Senfpulver mischen und in die heiss ausgespülten Gläser füllen. Für scharfen Senf: Den Sud abkühlen lassen und erst dann mit den Senfsamen und dem Senfpulver mischen. In beiden Fällen ist es normal, dass der Senf beim Einfüllen noch recht fl üssig ist, erst beim Durchziehen dickt er allmählich ein und bekommt seine defi nitive Konsistenz.

Schritt 6

Den Senf in den Gläsern vor Verwendung mindestens 1 Woche durchziehen lassen. Er ist mindestens 6 Monate haltbar.

Variationen: Für einen süssen Senf den Sud mit 100 g Zucker kochen. Anschliessend den heissen abgesiebten Sud zusammen mit 1–2 Esslöff el Zuckerrübensirup unter gelbe Senfkörner und gelbes Senfpulver mischen. Für Kräutersenf die Blättchen von 1 Bund Kräuter (z.B. Estragon oder Thymian) waschen, trockenschütteln, abzupfen und grob hacken. Dann mit dem Sud und 200 g Senfpulver im Mixer fein pürieren. Für einen fruchtigen Senf Früchte (z.B. 2 Feigen oder 1 Quitte, gerüstet und in Schnitze geschnitten) im Sud mitkochen. Die Früchte mit dem abgesiebten Sud, den Senfkörnern und dem Senfpulver im Mixer fein pürieren.