Gurkensüppchen mit Kresse

Gurken kennen wir eher in kalter Form als Dip-Gemüse oder im Salat. Aber auch in einer Suppe machen sie sich ausgezeichnet.

Fertig in 20 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Gurkensüppchen mit Kresse zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Zum Fertigstellen
  • 25 g Kresse
  • 1 Teelöffel Butter
  • 1 dl Rahm
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Baguette, gerösteter Knoblauchtoast oder Kressebrötchen.

Nährwert

Pro Portion
  • 332 kKalorien
  • 1389 kJoule
  • 11g Kohlenhydrate
  • 4g Eiweiss
  • 27g Fett
Erschienen in
  • 3 | 2013, S. 68

Zubereitung

Schritt 1

Die Gurke schälen, der Länge nach halbieren und entkernen. Von der einen Gurkenhälfte etwa einen Drittel abschneiden und beiseitestellen. Die restlichen Gurkenhälften nochmals längs halbieren und würfeln.

Schritt 2

Die Zwiebel schälen und hacken.

Schritt 3

In einer Pfanne die Butter erhitzen. Zwiebel und Gurkenwürfel darin andünsten. Das Mehl darüberstäuben und kurz mitdünsten. Noilly Prat oder Sherry und Bouillon dazugiessen. Alles aufkochen und zugedeckt 10 Minuten auf mittlerem Feuer kochen lassen.

Schritt 4

Inzwischen die Kresse kurz kalt spülen und sehr gut abtropfen lassen. Etwa einen Drittel der Kresse für die Garnitur beiseitestellen. Das beiseitegelegte Gurkenstück sehr klein würfeln.

Schritt 5

In einer kleinen Pfanne die Butter erhitzen. Die Gurkenwürfelchen darin etwa 3 Minuten dünsten.

Schritt 6

Den Rahm und die Kresse (zwei Drittel der Menge) zur Suppe geben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Suppe nochmals aufkochen und mit Salz sowie reichlich frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Schritt 7

Die Gurkenwürfelchen in Suppentassen oder tiefe Teller geben. Die Suppe darüber anrichten. Mit der beiseitegelegten Kresse garnieren.

Kresse ist beim Grossverteiler oft in kleinen Schachteln erhältlich, in denen die Keimlinge auf Substrat gezogen wurden. Dies entspricht der Menge, die man für diese feine, schnelle Suppe braucht. Muss man eine grössere Menge Kresse einkaufen, kann man den Rest am nächsten Tag unter einen Salat mischen oder für Kressebrötchen verwenden: Baguettescheiben mit Butter bestreichen und mit reichlich Kresse belegen – schmeckt sehr fein auch zu dieser Suppe!

Artikel zum Rezept