Kalbsleberparfait
Mit diesem Kalbsleberparfait verzaubern Sie Ihre Gäste. So bereiten Sie die Kalbsleberstücke perfekt dafür zu!
201610 kalbsleber terrine
201610 kalbsleber terrine
Eigenschaften
Glutenfrei
Lactosearm
Zeitaufwand
Koch-/Backzeit
20 min
Vorbereitungszeit
10 min

ZUBEREITUNG

1
Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.
2
Die Kalbsleberscheiben von allen Sehnen und Äderchen befreien. In grobe Stücke schneiden.
3
Eine kleine feuerfeste Form mit Speckscheiben auskleiden. Die Kalbsleberstücke in die Form schichten und lagenweise sparsam mit Thymianpulver, Pfeffer und Salz würzen. Die Lorbeerblätter dazulegen. Portwein oder Madeira darüberträufeln. Die Leber mit einer weiteren Speckscheibe, die in der Grösse der Form wie ein Deckel zugeschnitten wird, decken.
4
Die Form in eine grössere Form stellen und mit so viel kochend heissem Wasser umgiessen, dass sie etwa zur Hälfte im Wasserbad steht. Im 150 Grad heissen Ofen 15–20 Minuten garen. Wichtig: Dabei die Leber hin und wieder wenden und kontrollieren; sie soll noch gut rosa sein und darf auf keinen Fall hart werden!
5
Die Kalbsleber aus der Form nehmen und mit 3–4 Esslöffeln Marinierflüssigkeit und dem sehr kalten Rahm im Mixer pürieren. Dann die weiche Butter beifügen und alles nochmals gut mixen. Die Masse in eine kleine Terrinenform füllen. Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Nährwert

Pro Portion

10 g Eiweiss
29 g Fett
3 g Kohlenhydrate
314 g kKalorien

Zutaten

8 Ergibt etwa 8 Portionen
300 g Kalbsleber in Scheiben geschnitten
2–4 möglichst grosse, sehr dünn geschnittene Spickspeckscheiben (evtl. beim Metzger vorbestellen)
etwas Thymianpulver
einige Umdrehungen schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz
2 Lorbeerblätter frisch
100 ml Portwein rot oder Madeira
100 ml Vollrahm möglichst kalt
200 g Butter weich, gesalzt
Zutaten per E-Mail senden
Tipp
Florina

Mögen Sie Enten- oder Gänseleberterrine, essen dies aber aus ethischen Gründen nicht mehr? Dann ist dieses Kalbsleberparfait genau das Richtige, denn es schmeckt köstlich ähnlich. Es empfiehlt sich, das Parfait am Tag zuvor zuzubereiten, weil es zum Entfalten seiner Aromen genügend lange durchziehen muss. Haltbarkeit: etwa 3 Tage im Kühlschrank, 4 Wochen im Tiefkühler. Damit sich die Oberfläche der Terrine nicht gräulich verfärbt, kann man nach kurzem Kühlstellen etwas abgekühlte Sülze darübergeben.

Nährwert

Pro Portion

10 g Eiweiss
29 g Fett
3 g Kohlenhydrate
314 g kKalorien

Das könnte sie ebenfalls interessieren