Mini-Berliner

Berliner strotzen nur so vor Zucker und Fett. Aber genau deswegen schmecken sie ja auch so unwiderstehlich gut.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 20 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Mini-Berliner zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Teig
Zum Fertigstellen
  • 100 g Himbeerkonfitüre wenn möglich ohne Kerne
  • 1 Ei
  • Mehl fürs Blech
  • 1 Liter Frittieröl
  • 100 g Zucker
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 193 kKalorien
  • 807 kJoule
  • 24g Kohlenhydrate
  • 4g Eiweiss
  • 8g Fett
  • 5 ProPoints
Erschienen in
  • 2 | 2012, S. 53

Zubereitung

Schritt 1

In einer Pfanne die Milch leicht erwärmen, jedoch nicht wärmer als 35 Grad. Die Hefe in einem Schüsselchen zerbröckeln und mit der warmen Milch sowie dem Zucker glatt rühren.

Schritt 2

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine grosse Vertiefung eindrücken. Die Hefemilch in die Mulde giessen und mit etwas Mehl vom Rand verrühren und bestäuben. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch decken und den Vorteig an einem warmen, zugfreien Ort 30 Minuten ruhen lassen.

Schritt 3

Salz und Eier verquirlen und mit der Butter zum Vorteig geben. Alles 6-8 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Die Schüssel wieder mit einem feuchten Tuch decken und den Teig an einem warmen, zugfreien Ort um das Doppelte aufgehen lassen.

Schritt 4

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche in 2 Portionen teilen und diese jeweils etwa 8 mm dick auswallen. Den Teig kurz ruhen lassen, damit er sich beim Ausstechen nicht verzieht. Dann Rondellen von 5 cm Durchmesser ausstechen. Auf die Hälfte der Rondellen je 1/3-1/2 Teelöffel Konfitüre geben. Das Ei verquirlen und die Teigränder sparsam damit bestreichen. Mit einer zweiten Rondelle decken, dabei die Ränder mit den Fingerspitzen gut zusammenpressen, d. h. fast einkerben. Ein Blech mit einem Küchentuch belegen und gut bemehlen. Die Berliner daraufgeben und mit einem zweiten Küchentuch decken. Die Berliner 15-20 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Schritt 5

In einer Fritteuse oder in einem Bräter das Frittieröl auf 170 Grad erhitzen. Die Berliner auf beiden Seiten je etwa 1 1/2 Minuten goldbraun backen. Mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Schritt 6

Zucker und Vanillezucker mischen. Die Berliner noch warm im Zucker wenden.

Die Berliner sind die Klassiker unter den Fasnachtsgebäcken, auch wenn man sie inzwischen das ganze Jahr hindurch isst. Wir haben sie im Mini-Format zubereitet und füllen sie bereits vor dem Frittieren; auf diese Weise benötigt man keine spezielle Spritztülle, wie der Konditor sie verwendet. Neben Himbeerkonfitüre eignen sich auch Aprikosen- oder Erdbeerkonfitüre zum Füllen der Berliner.