Nudeln an Kaninchen-Frühlingsgemüse-Sauce
Knackiges Frühlingsgemüse und zarte Kaninchenfilets mit feiner Pasta – ein perfektes Schlemmer-Essen.
2015-04-nudeln-an-kaninchen-fruehlingsgemuese-sauce
2015-04-nudeln-an-kaninchen-fruehlingsgemuese-sauce
Eigenschaften
Lactosearm
Purinarm
Zeitaufwand
Koch-/Backzeit
20 min
Vorbereitungszeit
15 min

ZUBEREITUNG

1
Die Frühlingszwiebeln mitsamt schönem Grün in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
2
Den Kerbel fein hacken. Die Schale der Zitrone fein abreiben und beiseitestellen. Die
Zitrone bis zum Würzen ebenfalls beiseitestellen.
3
Jedes Kaninchenfilet in 6 Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen.
4
Eine Bratpfanne mit der Bratbutter kräftig erhitzen. Die Kaninchenfiletwürfel darin 2
Minuten heiss anbraten; die Würfel sollen noch nicht ganz durchgebraten sein. Das Fleisch
auf einen Teller geben.
5
Frühlingszwiebeln und Knoblauch im Bratensatz andünsten. Das Mehl darübersieben
und unter Rühren die Bouillon dazugiessen. Alles zusammen aufkochen und 5 Minuten
leise kochen lassen.
6
Den Rahm und die Zitronenschale in die Sauce geben und diese weitere 2 Minuten
kochen lassen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer sowie einem Spritzer Zitronensaft würzen.
7
Reichlich Salzwasser aufkochen und die Nudeln darin bissfest garen. Gleichzeitig die
Erbsen, die Kefen und die Kaninchenwürfel zur Sauce geben (siehe Rezept-Tipp) und
alles nochmals gut heiss werden lassen.
8
Die Nudeln abgiessen, leicht abtropfen lassen und dann sofort mit dem Kerbel und der
Sauce gut mischen. Die Nudeln in vorgewärmten Tellern anrichten und sofort servieren.

Nährwert

Pro Portion

40 g Eiweiss
15 g Fett
90 g Kohlenhydrate
674 g kKalorien

Zutaten

4 Für 4 Personen
1 Bund Frühlingszwiebel
1 Knoblauchzehe
0.5 Bund Kerbel
1 Zitrone
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Teelöffel Bratbutter
1 Esslöffel Mehl
3 dl Gemüsebouillon
1 dl Rahm
400 g Nudeln frisch (siehe Rezept-Tipp)
200 g Erbsen tiefgekühlt, aufgetaut
300 g Kefen tiefgefroren, aufgetaut
Zutaten per E-Mail senden
Tipp
Florina

Anstelle von frischen Nudeln, die bei Grossverteilern gekühlt erhältlich sind und eine Kochzeit von nur 1–2 Minuten haben, können auch getrocknete Nudeln verwendet werden. Da diese eine längere Garzeit haben, macht es Sinn, Gemüse und Fleisch erst in die Sauce zu geben, wenn die Nudeln fast weich sind. So wird das Fleisch nicht trocken und auch das Gemüse verfärbt sich nicht.

Nährwert

Pro Portion

40 g Eiweiss
15 g Fett
90 g Kohlenhydrate
674 g kKalorien
erschienen in

Schlagworte

Das könnte sie ebenfalls interessieren