Rhabarberkompott mit Vanille-Joghurt-Rahm

Rhabarber eignet sich wunderbar für Kompott. Gemeinsam mit dem Vanille-Joghurt-Rahm entsteht eine leichte Süssspeise, die auch gut zu anderen Desserts passt.

Fertig in 40 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 8 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Rhabarberkompott mit Vanille-Joghurt-Rahm zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Rhabarberkompott:
Vanille-Joghurt-Rahm:
  • 1 1/2 dl Rahm
  • 1/4 Teelöffel Vanillepulver oder 0.5 Teelöffel Vanillepaste
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 180 g Joghurt nature
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Das Rhabarberkompott und den Vanille-Joghurt-Rahm zum Mandelgugelhopf servieren.

Nährwert

Pro Portion
  • 222 kKalorien
  • 928 kJoule
  • 2g Eiweiss
  • 8g Fett
  • 33g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 04 | 2015, S. 50

Zubereitung

Schritt 1

Für das Rhabarberkompott den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Schritt 2

Den Rhabarber rüsten und in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. In eine Gratinform geben.

Schritt 3

In einer mittleren Pfanne den Zucker und das Wasser mischen. Die Tonkabohne dazureiben und alles aufkochen.

Schritt 4

Die Erdbeeren rüsten und mit dem Stabmixer oder im Cutter zu einem Brei zerkleinern. Den Erbeerbrei zum Zuckerwasser geben, alles nochmals aufkochen und 5 Minuten leise kochen lassen.

Schritt 5

Die Erdbeerflüssigkeit durch ein mit Küchenpapier ausgelegtes Sieb giessen, den Sirup auffangen. Den Sirup über die Rhabarberstücke geben.

Schritt 6

Das Rhabarberkompott im 200 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille je nach Sorte etwa 20 Minuten backen (siehe Rezept-Tipp); zwischendurch 2- bis 3-mal mit Garflüssigkeit übergiessen. Auskühlen lassen.

Schritt 7

Den Rahm mit dem Vanillepulver oder der Vanillepaste sehr steif schlagen. Dann den Zucker und den Joghurt unterrühren. Bis zum Servieren kühl stellen.

Durch die Zubereitung im Ofen zerfällt der Rhabarber weniger schnell als beim Garen im Sud auf der Herdplatte. Doch wie auch immer man ihn zubereitet, sollte man daran denken: Der Rhabarber gart beim Abkühlen noch etwas nach.