Rührei mit geräucherter Forelle

Eier und Fisch, kann das denn wirklich zusammenpassen? Dank knackiger Frühlingszwiebel und rauchiger Forelle ist das tatsächlich eine tolle Rührei-Variante.

Rührei mit geräucherter Forelle Kochen
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

1 PORTION

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Rührei mit geräucherter Forelle zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Recaptcha check was failed! Please, reload the page and try again.

  • 2 Eier
  • 2 Esslöffel saurer Halbrahm
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • 1 kleines geräuchertes Forellenfilet
  • 1 kleine Frühlingszwiebel
  • 1 Teelöffel Butter
Einkaufsliste senden
Erschienen in
  • 11 | 2020, S. 17

Zubereitung

2 Eier in eine Schüssel geben und leicht verquirlen. 2 Esslöffel sauren Halbrahm beifügen und die Masse mit Salz und Pfeffer würzen. 1 kleines geräuchertes Forellenfilet in Streifen schneiden. 1 kleine Frühlingszwiebel mitsamt Grün in feine Röllchen schneiden. In einer beschichteten Bratpfanne 1 Teelöffel Butter bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Die Frühlingszwiebel darin andünsten. Die Eimasse in die Pfanne giessen. Wenn die Masse am Rand zu stocken beginnt, das Forellenfilet darüber verteilen. Dann mit einem Rührspachtel das Ei zusammenschieben und diesen Vorgang noch 2–3-mal wiederholen.