Sauerampfersuppe mit Morcheln und Kartoffeln

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6–8 Personen als Vorspeise - Für 4 Personen als Mahlzeit

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Sauerampfersuppe mit Morcheln und Kartoffeln zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

Zutaten je nach gewünschter Menge halbieren oder vierteln.

Nährwert

Pro Portion
  • 174 kKalorien
  • 728 kJoule
  • 8g Kohlenhydrate
  • 3g Eiweiss
  • 14g Fett
Erschienen in
  • 04 | 2006, S. 21

Zubereitung

Schritt 1

Die gedörrten Morcheln in reichlich warmem Wasser 30 Minuten einweichen. Unter fliessendem Wasser gründlich spülen und in Streifen schneiden.

Schritt 2

Die Stiele der Sauerampferblätter entfernen, die Blätter kurz spülen und in Streifen schneiden. Den Spinat waschen, gut abtropfen lassen und ebenfalls in Streifen schneiden. Kartoffeln schälen und klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken.

Schritt 3

In einer Bratpfanne die Bratbutter erhitzen. Die Kartoffelwürfelchen beifügen, leicht salzen und unter gelegentlichem Wenden goldbraun braten.

Schritt 4

Gleichzeitig in einer mittleren Pfanne die Butter erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Dann Sauerampfer und Spinat beifügen und die Bouillon dazugiessen. Die Suppe einmal kräftig aufkochen, dann mit dem Stabmixer fein pürieren.

Schritt 5

Wenn die Kartoffelwürfelchen weich sind, die Morcheln beifügen und 2–3 Minuten mitbraten.

Schritt 6

Rahm und Eigelb verrühren. Die Suppe nochmals aufkochen, die Rahm-Ei-Mischung unter Rühren beifügen und nur noch gut heiss werden lassen, jedoch nicht mehr kochen lassen, sonst gerinnen die Eigelb. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Schritt 7

Die Sauerampfersuppe in tiefen Tellern anrichten, mit der Kartoffel- Morchel-Mischung bestreuen und sofort servieren.

Wenn Sie frische Morcheln finden, greifen Sie zu, sie schmecken zart-aromatisch und sind weniger dominant als die gedörrten Pilze.