Schweinsbratwurst mit Äpfeln und Kürbiskernen

Auch eine normale Bratwurst lässt sich noch verfeinern, zum Beispiel mit Apfelstücken und Kürbiskernen.

Fertig in 45 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Schweinsbratwurst mit Äpfeln und Kürbiskernen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 600 g Schweinsbratwürste am Meter oder 4–5 normale Schweinsbratwürste, siehe Rezept-Tipp
  • 4 Zweige Salbei
  • 4 Äpfel
  • 4 Esslöffel Kürbiskerne
  • Olivenöl zum Beträufeln
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Kürbis-Kartoffel-Püree oder Safranrisotto.

Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.
1 Person: 1 Schweinsbratwurst verwenden, restliche Zutaten vierteln. Das Gericht nicht im Backofen, sondern in einer Bratpfanne zubereiten.

Nährwert

Pro Portion
  • 569 kKalorien
  • 2380 kJoule
  • 31g Eiweiss
  • 40g Fett
  • 18g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 11 | 2015, S. 40

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Schritt 2

Die Bratwurst am Meter zu einer Schnecke aufrollen, dabei einige Salbeiblätter dazwischenstecken und die Wurst mit einem langen Holzspiess fixieren, damit sie sich beim Braten nicht entrollt (normale Bratwürste siehe Einleitungstext). Die Wurst in eine grosse Gratinform legen.

Schritt 3

Die Äpfel ungeschält in dicke Schnitze schneiden, das Kerngehäuse entfernen. Um die Bratwurst herum platzieren und die restlichen Salbeiblätter dazwischengeben. Alles mit den Kürbiskernen bestreuen. Mit Olivenöl beträufeln.

Schritt 4

Die Wurst mit den Äpfeln im 220 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille 30–35 Minuten braten.

In vielen Metzgereien gibt es Schweinsbratwurst auch als lange «Meterwurst». Diese eignet sich besonders gut zum Aufrollen, da man als zusätzliche Würze Salbeiblättchen dazwischenstecken kann. Bereitet man das Gericht mit normalen Bratwürsten zu, verteilt man die Blätter einfach über die Würste und achtet darauf, diese mit Olivenöl zu beträufeln, damit sie nicht verbrennen.