Suppenhuhn mit Griessnocken

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen als Hauptgericht

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Suppenhuhn mit Griessnocken zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Suppe
Griessnocken
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 455 kKalorien
  • 1903 kJoule
  • 31g Kohlenhydrate
  • 45g Eiweiss
  • 16g Fett
Erschienen in
  • 2|2011, S. 16

Zubereitung

Schritt 1

Das Suppengemüse waschen und ungeschält in Würfel schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls ungeschält (die Haut gibt eine schöne Farbe) in Stücke schneiden. Mit Lorbeerblatt und Nelken bestecken.

Schritt 2

In einem grossen Topf Gemüse, Zwiebeln, Pfefferkörner, Salz und Wasser aufkochen.

Schritt 3

Das Suppenhuhn oder Poulet kurz unter kaltem Wasser spülen. Mit Petersilie, Liebstöckel und Thymian in den Gemüsesud geben und alles aufkochen; dabei wenn nötig die Garflüssigkeit abschäumen. Das Huhn vor dem Siedepunkt gar ziehen lassen. Wichtig: Es darf nie sprudelnd kochen, sonst laugt das Fleisch zu stark aus. Ein Poulet hat je nach Grösse eine Garzeit von 1— 1½ Stunden, ein Suppenhuhn je nach Alter und Qualität von 2 — 3 Stunden.

Schritt 4

Für die Griessnocken, Butter, Ei und Currypulver so lange verrühren, bis sie sich verbinden; dafür sollten alle Zutaten die gleiche Temperatur haben. Zuletzt den Griess untermischen und die Masse mit Salz sowie Pfeffer würzen. ½ Stunde kühl stellen.

Schritt 5

Den Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Schritt 6

Wenn das Huhn gar ist, zusammen mit dem Gemüse aus dem Sud heben und beiseitestellen. Den Sud durch ein Sieb passieren, in die Pfanne zurückgeben und mit einem Löffel die obenauf schwimmende Fettschicht abschöpfen. Die Bouillon wenn nötig nachwürzen.

Schritt 7

Mit 2 Teelöffeln aus der Griessmasse Nocken formen und auf einen Teller geben.

Schritt 8

1 Liter der Hühnerbouillon in eine separate Pfanne geben und aufkochen. Die Nocken beifügen und kurz vor dem Siedepunkt 10 Minuten gar ziehen lassen.

Schritt 9

Das leicht abgekühlte Huhn häuten, das Fleisch auslösen und in mundgerechte Stücke teilen. In die entfettete Bouillon geben, langsam aufkochen und nur noch gut heiss werden lassen, jedoch nicht mehr kochen, sonst trocknet das Fleisch aus. Die Nocken mitsamt Garflüssigkeit vorsichtig beifügen. Die Hühnersuppe in eine Schüssel oder tiefen Tellern anrichten und mit dem Schnittlauch bestreuen.

Die Nocken können vorgekocht werden und müssen dann nur noch mit dem Hühnerfleisch zusammen aufgewärmt werden. Will man heute ein Suppenhuhn kaufen, muss man es in der Regel vorbestellen, da es leider meistens aus dem Angebot verschwunden ist. Natürlich kann man auch ein ganz gewöhnliches Poulet für die Zubereitung dieser würzigen Bouillon verwenden, aber so intensiv wie mit einem Suppenhuhn wird sie nie und nimmer. Anstelle der Griessnocken kann man die Suppe auch mit hausgemachten Flädli oder einem Eierstich servieren.