Überbackene Lammchops mit Lauchhaube

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Überbackene Lammchops mit Lauchhaube zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 351 kKalorien
  • 1468 kJoule
  • 7g Kohlenhydrate
  • 25g Eiweiss
  • 23g Fett
  • 9 ProPoints
Erschienen in
  • 4 | 2011, S. 23

Zubereitung

Schritt 1

Den Lauch rüsten, der Länge nach halbieren und gut waschen. In knapp ½ cm breite und etwa 2 cm lange Streifen schneiden.

Schritt 2

In einer Pfanne die Butter erhitzen und den Lauch darin 2 Minuten andünsten. Rosinen und Pinienkerne beifügen, das Currypulver darüberstreuen und kurz mitdünsten. Den Noilly Prat dazugiessen, den Lauch mit Salz und Pfeffer würzen und ungedeckt noch 2–3 Minuten weiterdünsten. In ein Sieb abschütten und gut abtropfen lassen. Auskühlen lassen.

Schritt 3

Die Lammchops mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Bratpfanne die Bratbutter kräftig erhitzen. Die Chops darin auf jeder Seite knapp 1 Minute anbraten. Auf eine Gratinplatte setzen.

Schritt 4

Den Ofen auf 220 Grad vorheizen.

Schritt 5

Die Crème fraîche mit dem Eigelb verrühren, dann das Lauchgemüse untermischen. Das Eiweiss steif schlagen. Den Eischnee unter die Lauchmasse ziehen und diese auf den Lammchops verteilen.

Schritt 6

Die Lammchops im 220 Grad heissen Ofen auf der zweitobersten Rille 8 – 10 Minuten überbacken. Sofort servieren.

Typisch für Lamm sind neben Gigot und Lammrücken vor allem die Chops. Das klassische Chop gleicht dabei einem kleinen T-Bone-Steak mit dem Kotelettfleisch auf der einen und einem kleinen Filetstück auf der anderen Seite. Eine beliebte Variante sind Chops, welche man aus dem ganzen Nierstück schneidet, das von allen Knochen befreit, anschliessend gerollt und zusammengebunden wurde. Preislich günstiger sind schliesslich Chops, die aus dem entbeinten und gerollten Lammgigot stammen. Sie werden zusätzlich mit einem Holzspiess fixiert, damit sie beim Braten nicht auseinanderfallen.