Vegane Nuss-Lebkuchen mit Schokoladenguss

In der veganen Variante bekommen die Lebkuchen ihre Saftigkeit durch zerdrückte Banane und fein gewürfelte Feigen. Man rechnet in der veganen Bäckerei etwa 60 g Banane als Ersatz für 1 Ei.

Vegane Nuss-Lebkuchen mit Schokoladenguss
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

ERGIBT etwa 18 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Vegane Nuss-Lebkuchen mit Schokoladenguss zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Recaptcha check was failed! Please, reload the page and try again.

  • 100 g getrocknete Feigen
  • 1 sehr reife Banane, ca. 200 g, siehe Tipp
  • 1 Zitrone unbehandelt
  • 100 g Marzipan (vegan)
  • 200 g Agavensirup
  • 2 Teelöffel Lebkuchengewürz
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g Mandeln gemahlen
  • 150 g vegane dunkle Schokolade
  • 2 Teelöffel Öl (neutral)
  • nach Belieben gehackte Haselnüsse zum Garnieren
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 296 kKalorien
  • 1238 kJoule
  • 7g Eiweiss
  • 18g Fett
  • 24g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 12 | 2020, S. 51

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier belegen.

Schritt 2

Die Feigen sehr klein würfeln. Die Banane schälen und sehr fein zerdrücken. Die Schale der Zitrone fein abreiben, den Saft auspressen. Die Feigen mit der Banane, der Zitronenschale und dem -saft verrühren und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Schritt 3

Das Marzipan fein raspeln (siehe auch Tipp). Den Agavensirup mit der Feigenmasse und dem Marzipan gut verrühren. Das Lebkuchengewürz mit den Haselnüssen und den Mandeln mischen und sorgfältig unterziehen.

Schritt 4

Jeweils knapp 1 Esslöffel Teig mit den Händen wie Tätschli formen. Die Lebkuchen nebeneinander auf das vorbereitete Blech setzen.

Schritt 5

Die Lebkuchen im 150 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 20 Minuten backen. Auf dem Blech abkühlen lassen.

Schritt 6

Die Schokolade in kleine Stücke brechen. Mit dem Öl in eine Schüssel geben und über dem heissen Wasserbad schmelzen lassen. Die Lebkuchen damit bestreichen und nach Belieben mit gehackten Haselnüssen garnieren. Nach dem Trocknen der Glasur die Lebkuchen in einer Blechdose aufbewahren. Am besten schmecken sie, wenn sie mindestens 1 Woche durchziehen können.

TIPP: In der veganen Variante bekommen die Lebkuchen ihre Saftigkeit durch zerdrückte Banane und fein gewürfelte Feigen. Man rechnet in der veganen Bäckerei etwa 60 g Banane als Ersatz für 1 Ei. Wichtig: Die Banane muss sehr reif, die Schale also schon gut braun gefärbt sein. Nicht jedes Marzipan ist so fest, dass man es problemlos reiben kann. Weiches Marzipan würfelt man am besten und püriert es dann zusammen mit dem Agavensirup mit dem Stabmixer.