Beinschinken

Beinschinken

Schinken kommt immer vom Schwein. Er kann mild, geräuchert, mit Kräutern mariniert, stark gesalzen und mehr oder weniger durchzogen sein. Dass gute Fütterung und artgerechte Haltung der Tiere einer guten Fleischqualität förderlich sind, versteht sich von selbst.

Schweizerinnen und Schweizer lieben vor allem den Beinschinken, ein Fleischstück vom Stotzen ohne Huft. Dieses wird mit Salzlake bespritzt, darin eingelegt und anschliessend am Stück stark geräuchert, bis die Schwarte fast schwarz ist. Vor allem die Räucherung ist es, die dem Beinschinken sein unvergleichlich würziges Aroma verleiht.

http://www.kulinarischeserbe.ch/product.aspx?id=192