Fleischtomate

Die meisten Fleischtomaten erkennt man an ihren leichten Buckeln oder tiefen Furchen. Man sagt ihnen etwas weniger Geschmack nach als ihren kleineren Schwestern. Eine besonders aromatische Sorte ist die italienische «Costoluto», welche einen grünen Kragen um den Stiel herum besitzt. Für Salat kann man diese Sorte sogar noch halb grün essen. Glänzende und gleichmässig rote Fleischtomaten sind gewöhnlich Nachzüchtungen der Costoluto und kommen aus dem Gewächshaus. In jedem Fall lohnt es sich, auf möglichst frische, vollreif gepflückte Ware zurückzugreifen. Dies ist bei uns etwa Juni bis September der Fall. Ihr festes Fleisch ist arm an Saft, aber auch arm an Kernen; Fleischtomaten eignen sich daher vor allem zum Füllen, Schmoren und Grillieren, aber auch für Saucengerichte.