Garam Masala

Die wichtigste Gewürzmischung der nordindischen Küche gibt es wie Curry in vielen Varianten, auch in sehr scharfen. Sie besteht je nach Variante aus zwei bis einem Dutzend Gewürzen und Kräutern; oft sind Zimt, Kreuzkümmel, Lorbeer, Koriander, Kardamom, Nelken, Pfeffer und Muskat enthalten.

Da sehr intensiv, sollte man Garam Masala nur sparsam verwenden; am besten röstet man die Mischung an, was ihre Aromen sogar noch intensiviert, oder fügt sie während des Kochens bei.