Tortillas

Tortillas

In Spanien versteht man unter Tortillas oder “Tortillas españolas” einen dicken, feuchten Eierkuchen. Dieser kann alles enthalten, was gerade vorrätig ist: gedünstete Zwiebeln, gekochtes Gemüse, Kartoffeln, Crevetten usw. In kleine Würfel oder Schnitze geschnitten, gehört sie in Spanien auch zu den beliebten Tapas.

Mexikanern hingegen kommen diese Tortillas spanisch vor; dort versteht man unter diesem Begriff dünne Fladen aus Mais- und manchmal auch Weizenmehl. Gefüllt und zusammengerollt werden sie zum Taco oder Burrito. Mit scharfer Tomatensauce und Spiegeleiern belegt sind sie – zusammen mit gebratenem Bohnenpüree (“Frijoles refritos”) – eine beliebte mexikanische Frühstücks-Spezialität, die berühmten “Huevos rancheros”.

Mexikanische Tortillas sind fertig zubereitet beim Grossverteiler erhältlich.

Sie schmecken am besten, wenn sie vor dem Servieren in einer Bratpfanne ohne Fett oder im Mikrowellenofen kurz erwärmt werden.