Apfel-Zimt-Finger

Ein feiner Finger, der die Vorfreude auf das Weihnachtsfest mit Apfel- und Zimt-Aromen steigen lässt.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 65 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Apfel-Zimt-Finger zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 50 g Apfelringe getrocknet
  • 1/2 Esslöffel Zimt
  • 50 g Mandelmasse oder Backmarzipan
  • 1 Port. Vanilleteig, siehe Teigrezept und Rezept-Tipp
Zum Fertigstellen:
Einkaufsliste senden
Benötigter Teig
Haltbarkeit

In einer gut verschliessbaren Dose verpackt sind die Guetzli 2–3 Wochen haltbar.

Nährwert

Pro Portion
  • 72 kKalorien
  • 301 kJoule
  • 1g Eiweiss
  • 4g Fett
  • 7g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 12 | 2015, S. 58

Zubereitung

Schritt 1

Die Apfelringe in grobe Stücke schneiden und anschliessend im Cutter mittelfein hacken. Dann mit dem Zimt und der Mandelmasse oder dem Backmarzipan mischen.

Schritt 2

Die Apfel-Mandel-Masse zu der verriebenen Butter-Mehl-Mischung des Grundrezeptes Vanilleteig (Punkt 2, siehe Rezept-Tipp) geben. Zwischen den Fingern verreiben, bis alles sehr gut vermischt ist. Dann den Teig wie im Grundrezept beschrieben fertigstellen und auf einem Backpapier 1 cm dick auswallen. Die Teigplatte mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Schritt 3

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Schritt 4

Den Teig in Streifen von 1 cm Breite und 6 cm Länge schneiden. Die Streifen auf mit Backpapier belegte Bleche legen.

Schritt 5

Das Ei verquirlen und die Streifen damit bestreichen. Mit den Mandelblättchen bestreuen.

Schritt 6

Die Apfel-Zimt-Finger im 180 Grad heissen Ofen etwa 15 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schritt 7

Die Kuchenglasur nach Anleitung schmelzen. Die Finger zur Hälfte in die Glasur tauchen. Zum Festwerden der Glasur die Finger auf ein Backpapier legen.

Mit der Apfel-Zimt-Mandelmasse erhält der Vanilleteig auf einfache Art ein ganz anderes Aroma. Wichtig: Die Masse wird nicht zuletzt unter den Grundteig gemischt, sondern zusammen mit dem Ei bereits bei Arbeitsschritt 2 des Grundrezeptes (siehe Benötigter Teig/Rezept Vanilleteig) dazugeben. Knetet man die Masse unter den fertigen Teig, wird dieser gerne zäh.