Gemüse-Kartoffel-Gröstl
Ob von Raclette, Fondue oder «Gschwellti» − fast immer bleiben einige Kartoffeln übrig. Bei einem «Gröstl», einem Klassiker aus der Tiroler Küche, spielt die genaue Menge keine Rolle: Hat man etwas mehr von der einen Zutat, verringert man die restlichen Zutaten, also ein ideales Gericht für die Resteverwertung.
Gemüse-Kartoffel-Gröstl
Gemüse-Kartoffel-Gröstl
Eigenschaften
Glutenfrei
Vegetarisch
Lactosearm
Zeitaufwand
Koch-/Backzeit
30 min
Vorbereitungszeit
25 min

ZUBEREITUNG

1
Die Kartoffeln schälen, dabei grössere Knollen halbieren. Kartoffeln in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und hacken. Gemüse rüsten und in mundgerechte Stücke schneiden.
2
In einer Bratpfanne das Öl erhitzen. Gemüse beifügen, leicht salzen und zugedeckt 5 Minuten dünsten. Dann den Deckel entfernen, Kartoffeln und Butter beifügen und alles bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten goldbraun braten.
3
Inzwischen die Petersilie hacken.
4
Am Schluss die Eier in einer zweiten Bratpfanne zu Spiegeleiern braten. Gleichzeitig das Gröstl mit Salz und Pfeffer würzen und die Petersilie untermischen. Gröstl und Spiegeleier auf Tellern anrichten und servieren.

Nährwert

Pro Portion

11 g Eiweiss
19 g Fett
31 g Kohlenhydrate
353 kKalorien

Zutaten

4 FÜR 4 PERSONEN
Ca. 500 g gekochte Kartoffeln
600 g saisonales Gemüse, auch gemischt, siehe Restentipps
2 Esslöffel Öl
2 Esslöffel Butter
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zutaten per E-Mail senden

Nährwert

Pro Portion

11 g Eiweiss
19 g Fett
31 g Kohlenhydrate
353 kKalorien

Das könnte sie ebenfalls interessieren