Grossmamas Apfelkuchen

Vorsicht, dieser Apfelkuchen birgt höchste Suchtgefahr!

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 12 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Grossmamas Apfelkuchen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Teig:
Füllung:
  • 1 Zitrone
  • 1,2–1,3 kg Äpfel, siehe Rezept-Tipp
  • 100 g Zucker
  • 0.75–1 Teelöffel gemahlener Zimt
  • etwas frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 Esslöffel Maizena
  • 100 g Mandeln gemahlen und geschält
Streusel:
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 525 kKalorien
  • 2196 kJoule
  • 7g Eiweiss
  • 26g Fett
  • 62g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 01-02 | 2017, S. 48

Zubereitung

Schritt 1

Für den Teig die Butter im Verpackungspapier 15 Minuten in das Tiefkühlfach legen, damit sie zum Reiben eiskalt ist.

Schritt 2

In einer Schüssel Mehl, Zucker und Salz mischen. Die kalte Butter etwa zu ⅔ aus dem Papier wickeln, sodass man sie am hinteren Ende noch am Papier zum Raffeln halten kann. Die Butter an der Röstiraffel direkt zum Mehl reiben. Dann alles zwischen den Fingern zu einer bröseligen Masse reiben. Das sehr kalte Wasser beifügen und die Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Schritt 3

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Boden einer Springform von 22 cm Durchmesser mit Backpapier belegen. Den Rand aufsetzen. Rand und Backpapierboden bebuttern und mit wenig Mehl bestäuben.

Schritt 4

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rondelle von etwa 40 cm Durchmesser auswallen. Die Teigrondelle sorgfältig in der Mitte zusammenfalten und dann noch einmal, sodass er als Viertel daliegt. Den Teig in die vorbereitete Form legen, entfalten und die Form damit auskleiden, dabei am Rand hochziehen und überall satt andrücken. Über die Form hängenden Teig auf etwa 2 cm zurückschneiden. Die Form mit dem Teig in den Kühlschrank stellen, bis die Apfelfüllung zubereitet ist.

Schritt 5

Für die Füllung den Saft der Zitrone auspressen und in eine grosse Schüssel geben.

Schritt 6

Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen, grosse Apfelviertel wenn nötig nochmals halbieren. Dann die Früchte quer in etwa ½ cm dicke Scheibchen schneiden. Sofort zum Zitronensaft geben und am besten von Hand mischen.

Schritt 7

Zucker, Zimt, Muskatnuss, Maizena und Mandeln in einer kleinen Schale mischen. Über die Äpfel streuen und wieder von Hand sorgfältig mischen, bis alles gleichmässig verteilt ist. Die Äpfel lagenweise in die vorbereitete Form schichten und wenn nötig mit Hilfe eines Spachtels flach drücken. Den überhängenden Rand auf die Äpfel klappen.

Schritt 8

Den Apfelkuchen im 200 Grad heissen Ofen auf der untersten Rille 30 Minuten backen.

Schritt 9

Inzwischen die Streusel zubereiten: In einer kleinen Pfanne die Butter schmelzen. Leicht abkühlen lassen.

Schritt 10

In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Zimt, Salz und Zucker mischen. Die flüssige Butter beifügen und alles mit einer Kelle verrühren, bis sich Klumpen bilden.

Schritt 11

Nach 30 Minuten Backzeit die Ofentemperatur auf 180 Grad reduzieren. Den Apfelkuchen herausnehmen und die vorbereiteten Streusel darüber krümeln. Leicht andrücken. Dann den Kuchen wieder in den Ofen geben und 50–60 Minuten fertig backen; wird er im letzten Drittel der Backzeit zu dunkel, wenn nötig mit Alufolie abdecken. Den Kuchen in der Form lauwarm abkühlen lassen. Dann den Formenrand sorgfältig öffnen und den Apfelkuchen mit Hilfe des Backpapiers vom Boden auf eine Platte ziehen. Am besten lässt sich der Kuchen schneiden, wenn er vollständig abgekühlt ist und kurz im Kühlschrank geruht hat.

Für diesen saftigen Kuchen sollte man nicht eine mürbe, sondern eine eher feste Apfelsorte verwenden, sonst zerfallen die Früchte gerne zu Mus. Den Teig unbedingt selber machen, er schmeckt unvergleichlich besser als gekaufter, eben wie bei Grossmama. Er kann gut im Voraus zubereitet werden und hält sich im Kühlschrank bis zu 1 Woche, im Tiefkühler etwa 2 Monate.