Johannisbeer-Amaretti-Kuchen
Die säuerlichen Johannisbeeren treffen auf süsse Amaretti. Ein sommerlicher Kuchentraum.
bild_5869
bild_5869
Eigenschaften
Purinarm

ZUBEREITUNG

1
Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Salz sowie dem Zucker mischen. Die Butter an der Röstiraffel dazureiben. Alles zwischen den Fingern zu einer bröseligen Masse reiben. Ei, Wasser und Zitronenschale verquirlen, beifügen und alles rasch zu einem glatten Teig zusammenfügen.
2
Ein Wähenblech von 24 cm Durchmesser leicht fetten und mehlen oder mit Backpapier auslegen. Den Teig unmittelbar nach dem Herstellen auf wenig Mehl oder zwischen Klarsichtfolie in der Grösse der Form dünn auswallen und das vorbereitete Blech damit auslegen. Überstehenden Rand abschneiden und das Blech ½ Stunde in den Tiefkühler stellen.
3
Für die Füllung die Johannisbeeren waschen, gut abtropfen lassen und von den Stielen zupfen.
4
Die Amaretti grob zerbröseln. Eier, Halbrahm, Zucker und Vanillezucker gut verquirlen.
5
Die Amarettibrösel auf dem Mürbteigboden verteilen, die Johannisbeeren daraufgeben und den Guss darüber verteilen.
6
Den Johannisbeerkuchen auf ein grosses Ofenblech stellen und im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen auf der untersten Rille 20–25 Minuten backen. Lauwarm oder kalt servieren.

Nährwert

Pro Portion

30 g Kohlenhydrate
5 g Eiweiss
15 g Fett
269 g kKalorien
8 g <i>ProPoints</i>™

Zutaten

12 Ergibt etwa 12 Stück
Mürbteig
200 g Mehl
1 Prise Salz
50 g Zucker
100 g Butter möglichst kalt
1 Ei
2 Esslöffel Wasser
0.5 Zitronen abgeriebene Schale
Füllung
2 Eier
2 dl Halbrahm
4 Esslöffel Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
Zutaten per E-Mail senden

Nährwert

Pro Portion

30 g Kohlenhydrate
5 g Eiweiss
15 g Fett
269 g kKalorien
8 g <i>ProPoints</i>™

Das könnte sie ebenfalls interessieren