Linzer-Spitzbuben

Der Spitzbub ist ein Klassiker in der Weihnachtsbäckerei: Wer gerne experimentiert, ersetzt den Mürbeteig durch einen würzigen Linzerteig.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

ERGIBT etwa 50 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Linzer-Spitzbuben zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 150 g weiche Butter
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Teelöffel Vanillepaste oder ½ Teelöffel Vanillepulver
  • 1 Messerspitze Nelkenpulver
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 220 g Vollkornmehl
  • 350 g Himbeerkonfitüre
  • Puderzucker zum Bestäuben
Einkaufsliste senden
NÄHRWERT

Pro Stück
1 g Eiweiss
4 g Fett
9 g Kohlenhydrate
75 kKalorien
313 kJoule

Erschienen in
  • 12 | 2017, S. 69

Zubereitung

Schritt 1

In eine Schüssel Butter, Zucker, Ei, Vanillepaste oder -pulver, Nelke, Zimt und Salz geben. Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät 5 Minuten aufschlagen.

Schritt 2

Die Mandeln mit dem Mehl mischen, dann zur Buttercreme geben und alles rasch zu einem glatten, geschmeidigen Teig zusammenfügen. Den Teig zu einem Rechteck formen und in Klarsichtfolie gewickelt 1 Stunde kühl stellen.

Schritt 3

Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.

Schritt 4

Den Teig 2–3 mm dünn auswallen. Aus dem Teig Rondellen von etwa 4 cm Durchmesser ausstechen. Bei der Hälfte der Rondellen in der Mitte ein kleines Loch ausstechen; diese Rondellen ergeben den «Deckel» der Spitzbuben. Alle Rondellen auf mit Backpapier belegte Bleche geben.

Schritt 5

Die Rondellen im 180 Grad heissen Ofen (Umluft 160 Grad) auf der zweituntersten Rille etwa 15 Minuten golden backen. Auskühlen lassen.

Schritt 6

Zuerst alle Rondellen ohne Loch mit etwas Konfitüre bestreichen. Dann alle Rondellen mit Loch mit Puderzucker bestäuben und auf die Konfitüren-Guetzli setzen.