Petersilienwurzel-Linsen-Eintopf

Petersilienwurzel hat ein kräftig-würziges Aroma und wird oft zum Würzen von Eintöpfen verwendet – denn es schmeckt einfach super lecker.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4-6 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Petersilienwurzel-Linsen-Eintopf zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 242 kKalorien
  • 1012 kJoule
  • 34g Kohlenhydrate
  • 11g Eiweiss
  • 4g Fett
Erschienen in
  • 2 | 2013, S. 36

Zubereitung

Schritt 1

Die Petersilienwurzeln schälen und in Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen und in gleich grosse Würfel schneiden wie die Petersilienwurzeln. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Knoblauchzehen schälen und in Scheibchen schneiden.

Schritt 2

In einem Schmortopf oder Bräter das ֖l erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Mit Noilly Prat und Bouillon ablöschen. Die am Rand eingerissenen Lorbeerblätter, den Ingwer, den Kreuzkümmel und die Linsen beifügen. Alles aufkochen, dann 10 Minuten kochen lassen.

Schritt 3

Die Petersilienwurzeln und die Kartoffeln beifügen. Den Eintopf zugedeckt 20-–25 Minuten kochen lassen, bis das Gemüse und die Linsen fast weich sind.

Schritt 4

Inzwischen die Pilze rüsten und vierteln. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Schritt 5

Die Sauermilch oder den sauren Halbrahm umrühren und mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Schritt 6

Wenn die Linsen fast weich sind, die Pilze beifügen und den Eintopf wenn nötig mit etwas Flüssigkeit ergänzen. Alles nochmals etwa 10 Minuten kochen lassen. Zuletzt Lorbeerblätter und Ingwerscheibe entfernen und den Eintopf mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Schritt 7

Den Eintopf in tiefen Tellern anrichten, je 1 Klacks Sauermilch daraufgeben und alles mit Schnittlauch bestreuen.

Die Petersilienwurzeln können durch Sellerie, Pastinaken oder verschiedene Rüeblisorten ersetzt werden. Linsen, die bereits eine gewisse Zeit gelagert wurden, haben eine längere Kochzeit als frisch abgepackte. Wer den Eintopf gerne mit Fleisch anreichern möchte, kann dies mit in Würfel geschnittenem Rippli oder einer Pouletbrust tun. Das Fleisch in diesem Fall mit den Pilzen beifügen.