Saibling im Papier

Dieses Rezept überzeugt mit Optik, Geschmack und ist im Handumdrehen zubereitet.

Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 2 PERSONEN

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Saibling im Papier zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 284 kKalorien
  • 1188 kJoule
  • 32g Eiweiss
  • 14g Fett
  • 6g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 04 | 2017, S. 67

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Schritt 2

Die beiden Backpapiere der Breite nach jeweils zur Hälfte falten. Die weiche Butter in der Mitte der Backpapiere in der Länge der Saiblingfilets dick ausstreichen.

Schritt 3

Wenn nötig mit einer Pinzette allfällige Gräten aus den Saiblingfilets ziehen. Die Filets unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Auf die Butter auf den Backpapieren legen.

Schritt 4

Den Zucchetti ungeschält in dünne Scheiben schneiden. Den Kerbel fein hacken. Die Pfefferkörner zerdrücken. Die Schale von ½ Zitrone dünn abreiben.

Schritt 5

Die Saiblingfilets mit Salz, dem zerdrückten Pfeffer sowie der Zitronenschale würzen. ½ des Kerbels darüber verteilen. Die Filets schuppenartig mit den Zucchettischeiben belegen und diese ebenfalls leicht salzen. Mit dem restlichen Kerbel bestreuen und mit dem Noilly Prat oder Portwein beträufeln. Die Backpapiere locker zu Paketen falten und auf das Ofenblech legen.

Schritt 6

Die Saiblinge im 200 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille 15 Minuten backen. Die Pakete herausnehmen, auf vorgewärmten Tellern anrichten und erst am Tisch öffnen. Dazu passen in Butter geschwenkte Salzkartoffeln oder einfach nur knuspriges Brot.

Der Saibling ist ein besonders feiner Süsswasserfisch aus der Lachsfamilie und vereint die besten Eigenschaften seiner nahen Verwandten: Er hat ähnlich rosafarbenes Fleisch wie der Lachs und ähnelt äusserlich und in der Grösse fast zum Verwechseln der Forelle. Die meisten Saiblinge stammen heute aus Aquakulturen, also Zuchtbetrieben. Deshalb kann man diesen Fisch das ganze Jahr über kaufen. Ersetzt werden kann er in diesem Rezept mit Lachs – je nach Dicke und Grösse verlängert sich hier die Backzeit um 5–8 Minuten – oder Forelle.